Eishockey

ESV Buchloe gibt Termine für Dauerkartenverkauf bekannt

Für die kommende Bayernligasaison muss der ESV Buchloe die Ticketpreise für Spiele der ersten Mansnchaft aus wirtschaftlichen Gründen erhöhen.

Für die kommende Bayernligasaison muss der ESV Buchloe die Ticketpreise für Spiele der ersten Mansnchaft aus wirtschaftlichen Gründen erhöhen.

Bild: Michael Lindemann

Für die kommende Bayernligasaison muss der ESV Buchloe die Ticketpreise für Spiele der ersten Mansnchaft aus wirtschaftlichen Gründen erhöhen.

Bild: Michael Lindemann

Der ESV Buchloe gibt das neue Ticketkontingent und die -preise bekannt. Die Termine für den Verkauf stehen bereits fest. Mitglieder bekommen den Vorzug.
27.09.2020 | Stand: 09:00 Uhr

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und in der Saison 2020/2021 geht es nicht nur darum, dass der Aufsteiger sportlich eine gute Rolle in der Bayerlinga spielt. Vielmehr will der ESV noch nachhaltiger wirtschaften, um den aktuellen Herausforderungen der Covid-19-Pandemie gerecht zu werden. Um in diesem Umfeld überhaupt einen geregelten Sport- und Spielbetrieb aufnehmen zu können, hat der Verein zusammen mit der Stadt ein aufwendiges Hygienekonzept für die Sparkassenarena entwickelt.

Um einer der zentralen Anforderungen dieses Hygienekonzepts gerecht zu werden, hat sich die Vorstandschaft erstmalig dazu entschlossen, für die Spiele der ersten Mannschaft zunächst nur Dauerkarten zu verkaufen und lediglich ein etwaiges Restkontingent an der Abendkasse zu anzubieten. Zum einen können dadurch die notwendigen Kontaktdaten leichter verfolgt werden und zum anderen soll damit den Anhängern des ESV ein Vorkaufsrecht eingeräumt werden.

Ticketpreise werden erhöht

Leider erfordern die schwierigen Corona-Umstände auch unpopuläre Maßnahmen. Die Eintrittsgelder aus den Spielen der ersten Mannschaft stellen einen wichtigen Baustein der Gesamtfinanzierung des Vereins dar. Steigenden Kosten durch den Aufstieg – etwa Fahrt- und Schiedsrichterkosten – und die Umsetzung des Hygienekonzepts stehen Einnahmeausfällen auf Sponsorenseite und einer geringeren Auslastung der Sparkassenarena gegenüber. Zu den Einnahmeausfällen trägt auch die Begrenzung der Zuschauerzahlen auf 200 Personen bei.

Um das zu erwartende Ungleichgewicht wenigstens teilweise zu kompensieren, hat der Vorstand eine Anpassung der Eintrittspreise für die Spiele der ersten Mannschaft beschlossen. Diese Maßnahme sei alternativlos, um den Verein wirtschaftlich möglichst schadlos durch die Saison zu führen. Ein Leitgedanke war der Wunsch, den Nachwuchs, der sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat, in bewährter Weise zu fördern. So werden etwa die Eisumlagen für den Nachwuchs stabil bleiben.

Das vereinfachte Dauerkartenmodell sieht drei Kategorien vor. Die Differenzierung zwischen Mitgliedern und Nichtmitgliedern entfällt: Stehplatz ermäßigt (Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre, Schüler, Studenten, Zivildienstleistende, Wehrpflichtige, Rentner, Behinderte (alle mit gültigem Ausweis): 140 Euro, Stehplatz nicht ermäßigt: 160 Euro, Sitzplatz: 200 Euro.

Maximal 200 Tickets erhältlich

Aktuell stehen maximal 200 Tickets zu Verfügung. Diese können gegen Barzahlung vor Ort an folgenden Tagen im Eisstadion erworben werden: Für Mitglieder findet am Montag, 28. September, von 16 bis 19.30 Uhr der Vorverkauf statt. Ein Mitglied darf maximal fünf Tickets erwerben. An diesem Termin werden ausschließlich Karten an Mitglieder verkauft und es ist nicht möglich für Nicht-Mitglieder, Karten zu erwerben oder zu reservieren.

Am Dienstag, 29. September, können alle anderen Interessenten die Tickets von 15 bis 19 Uhr erwerben. Ein etwaiges Restkontingent an Dauerkarten wird am Freitag, 2. Oktober, beim ersten Heimspiel an der Abendkasse im Eisstadion Buchloe verkauft. Der ESV Buchloe hofft, dass sich die Infektionszahlen reduzieren und in diesem Zusammenhang seitens der Bayerischen Staatsregierung perspektivisch mehr als 200 Zuschauer zugelassen werden.

Sofern dieses Szenario eintritt, wird das Hygienekonzept für Zuschauer angepasst und zum gegebenen Zeitpunkt werden die Fans erneut informiert. Aktuell prüft der ESV Buchloe auch die Möglichkeit, die Heimspiele live zu streamen.