Eishockey Buchloe

Zwei Generalproben für den ESV vor Bayernliga-Start

Sparkassenarena

Auf dem Eis der Sparkassenarena in Buchloe geht es bald schon wieder heiß her.

Bild: Christoph Salger (Archivbild)

Auf dem Eis der Sparkassenarena in Buchloe geht es bald schon wieder heiß her.

Bild: Christoph Salger (Archivbild)

Der ESV Buchloe bestreitet die letzten beiden Testspiele, bevor es in der Eishockey-Bayernliga ernst wird: am Freitag zu Hause gegen Dorfen und am Sonntag in Geretsried.
23.09.2022 | Stand: 05:01 Uhr

Für den ESV Buchloe bieten sich an diesem Wochenende die letzten beiden Möglichkeiten, sich noch einmal bei Testspielen auf die neue Bayernliga-Saison vorzubereiten. Diese startet für die Piraten dann bereits eine Woche später: am Samstag, 1. Oktober, in der heimischen Sparkassenarena mit einem Spiel gegen den Vizemeister Miesbach. Doch zuvor muss der ESVB am Freitag, 23. September, zu Hause gegen Dorfen (20 Uhr) und am Sonntag, 25. September, auswärts gegen Geretsried (17.30 Uhr) antreten.

ESV Buchloe - Vorbereitung gegen Dorfen

Auf die Eispiraten Dorfen wären die Buchloer eigentlich schon vergangenen Sonntag getroffen. Doch ein Defekt an der Dorfener Eismaschine verhinderte kurzfristig das Auswärtsspiel der Gennachstädter (wir berichteten). Nun kommt es aber doch noch zum Piraten-Duell – und zwar in der Buchloer Sparkassenarena. Dort kann ESV-Trainer Christopher Lerchner nach einer Woche Spielpause nochmals unter Wettkampfbedingungen einen Eindruck vom Leistungsstand seiner Schützlinge bekommen.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Buchloe informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Buchloe".

Generalprobe in Geretsried

Die Generalprobe ist dann am Sonntag in Geretsried, wo für den ESV das letzte Vorbereitungsspiel ansteht. Dort hat seit dem Frühjahr der neue Trainer Stefan Roth das Sagen, der auf altbewährtes Personal zurückgreifen kann. So verlängerte Torhüter Martin Morczinietz, der früher lange Zeit in der DEL, DEL2 und Oberliga gespielt hat, ebenso wie auch die Abwehr-Routiniers Bernhard Jorde, Stephan Englbrecht und Dominic Fuchs. Auch im Sturm vertraut man weiter auf langjähriges Stammpersonal wie Martin Köhler, Benedikt May oder Topscorer Florian Strobl. Auch der torgefährliche Ondrej Horvath ist seit Jahren aus den Geretsrieder Reihen nicht mehr wegzudenken und hält dem ESC ebenfalls weiter die Treue. Lesen Sie auch: Werden Tickets teurer? So wirkt sich die Energie-Krise auf die Allgäuer Eisstadien aus

Warum eine Kontingentstelle frei wurde

Da der gebürtige Tscheche seit Kurzem auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, konnte die freigewordene Kontingentstelle neben Verteidiger Marek Haloda mit einem weiteren tschechischen Landsmann besetzt werden: Der 28-jährige Jakub Rezak kommt vom Zweitligisten Draci Sumperk und soll die Riverrats-Defensive weiter stabilisieren.

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey

Endlich wieder Bayernliga-Zeit für den ESV Buchloe

In der bisherigen Vorbereitung war der ESC dreimal im Einsatz. Gegen die Schongau Mammuts verloren sie zum Auftakt knapp mit 4:5 und gegen den Zweitligaabsteiger Tölzer Löwen anschließend mit 2:7. Vergangenen Freitag setzten die Geretsrieder mit einem 11:4-Kantersieg in Waldkraiburg ein echtes Ausrufezeichen.

Bayernliga-Start des ESV Buchloe steht vor der Tür

Doch das alles zählt in wenigen Tagen nichts mehr. Denn zum Punktspielstart werden die Karten neu gemischt und die Ergebnisse in der Vorbereitung sind dann schon längst Geschichte. Dennoch wollen die Buchloer eine gelungene Generalprobe feiern, um selbstbewusst in die neue Bayernliga-Spielzeit zu starten – zumal sie mit dem Auftaktspiel gegen Miesbach einen Tag vor der übrigen Ligakonkurrenz die neue Saison eröffnen werden.

Lesen Sie auch: ESV Buchloe und HC Landsberg - Wenn einstige Rivalen kooperieren