Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ostallgäuer Firma warnt die Politik

Wird Schutzkleidung in der Corona-Krise schon wieder knapp?

Bereits im Januar warnten die Geschäftsführer Achim Theiler (links) und Axel Theiler von der Firma Mensch zurecht vor einem Mangel an Mund-Nasen-Schutzmasken. Nun sollen Einweghandschuhe knapp werden.

Bereits im Januar warnten die Geschäftsführer Achim Theiler (links) und Axel Theiler von der Firma Mensch zurecht vor einem Mangel an Mund-Nasen-Schutzmasken. Nun sollen Einweghandschuhe knapp werden.

Bild: Firma Mensch

Bereits im Januar warnten die Geschäftsführer Achim Theiler (links) und Axel Theiler von der Firma Mensch zurecht vor einem Mangel an Mund-Nasen-Schutzmasken. Nun sollen Einweghandschuhe knapp werden.

Bild: Firma Mensch

Hersteller Franz Mensch aus Buchloe hatte im Januar 2020 den Mangel von Mund-Nasen-Schutzmasken in der Corona-Krise prophezeit. Jetzt kommt eine neue Warnung.
29.09.2020 | Stand: 19:57 Uhr

Nachdem Mund- und Atemschutzmasken wieder ausreichend verfügbar sind, bahnt sich ein neuer, noch weitreichenderer Engpass an, warnt der Schutzbekleidungs-Hersteller, die Firma Franz Mensch. „Einweghandschuhe werden aktuell sehr knapp“, mahnt Geschäftsführer Achim Theiler von dem Buchloer Familienunternehmen. „Die Preise explodieren und die Firmen kämpfen um die geringen Bestände.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat