Sport im Allgäu

Fußball in der Region: die Spiele am Wochenende

Etwas zu fahrlässig ging der FC Buchloe (weiße Triktos) beim Derby am vergangenen Wochenende gegen den FSV Lamerdingen mit seinen Chancen um. Am Ende stand es 1:1. Am Samstag gastiert der TSV Mittelneufnach im Alexander-Moksel-Stadion.

Etwas zu fahrlässig ging der FC Buchloe (weiße Triktos) beim Derby am vergangenen Wochenende gegen den FSV Lamerdingen mit seinen Chancen um. Am Ende stand es 1:1. Am Samstag gastiert der TSV Mittelneufnach im Alexander-Moksel-Stadion.

Bild: Robert Lerchner

Etwas zu fahrlässig ging der FC Buchloe (weiße Triktos) beim Derby am vergangenen Wochenende gegen den FSV Lamerdingen mit seinen Chancen um. Am Ende stand es 1:1. Am Samstag gastiert der TSV Mittelneufnach im Alexander-Moksel-Stadion.

Bild: Robert Lerchner

Auch dieses Wochenende rollt der Ball im Allgäu wieder. Das sind die Gegner des FC Buchloe, des FC Jengen und des FSV Lamerdingen
##alternative##
Redaktion Buchloer Zeitung
16.10.2021 | Stand: 05:03 Uhr

TSV Mittelneufnach zu Gast beim FC Buchloe:

FC Buchloe: Nach den Derbywochen kehrt für den FC Buchloe wieder Liga-Alltag ein. Mit dem TSV Mittelneufnach gastiert am Samstag eine Mannschaft aus dem Mittelfeld in Buchloe. Die Gäste stehen derzeit auf dem achten Tabellenplatz mit elf Punkten und einer Tordifferenz von minus drei. Die bisherige Saison ist für die Gastmannschaft nicht ganz nach Wunsch verlaufen, denn erst mit den jüngstgen Spielen konnte sich die Elf ein wenig von den Abstiegsrängen entfernen. Aber das heißt nicht automatisch, dass die Mannschaft von Trainer Dominic Böck unterschätzt werden darf. Auch wenn der Vergleich der zurückliegenden Partien für den FCB spricht, so waren auch schon ganz enge Spiele dabei. Für die Heimelf gilt es, nach dem Remis am vergangenen Samstag diese Scharte auszuwetzen. Denn die Ausbeute von nur einem Punkt war nach dem Spielverlauf und den guten Chancen für die Buchloer doch ein wenig schmerzhaft. Aktuell steht der FCB mit drei Punkten Vorsprung auf Platz eins, allerdings mit einem Spiel weniger. Denn das verletzungsbedingt abgebrochene Spiel gegen die SG Amberg/Wiedergeltingen ist vom Sportgericht neu angesetzt worden. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr.

Nach der Niederlage gegen Dirlewang geht es für den FC Jengen am Wochenende gegen Türkiyemspor Mindelheim

FC Jengen: Am morgigen Sonntag kommt es zum Spiel zwischen dem FC Jengen und Türkiyemspor Mindelheim.

Am Wochenende will der FC Jengen wieder punkten.
Am Wochenende will der FC Jengen wieder punkten.
Bild: Andreas Lenuweit (Archivbild)

Gegen den FSV Dirlewang boten die Männer von Trainer Peter Knechtel am vergangenen Wochenende eine ordentliche erste Hälfte, ehe man in der 45. Minute durch ein zu kurzes Rückspiel auf Torhüter Dennis Motzer mit 0:1 in die Pause ging. Kurz nach der Pause legten die Dirlewanger das 2:0 nach. Durch zwei weitere individuelle Fehler kassierte die Elf von Kapitän Valentin Müller die Gegentore zum 0:4 Endstand. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Mindelheim müssen diese Unkonzentriertheiten abgestellt werden, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen. Anpfiff ist um 15 Uhr im Jengener Sportpark durch Schiedsrichter Hubert Löser.

FSV Lamerdingen empfängt SV Schöneberg

FSV Lamerdingen: Am vergangenen Samstag konnte der FSV Lamerdingen einen glücklichen Punkt aus Buchloe entführen. Bis auf etwa zehn Minuten vor und nach der Halbzeitpause dominierte der FCB das Spielgeschehen. Aber die Göttle-Elf ging zu fahrlässig mit ihren Chancen um, sodass es am Ende 1:1 stand. Am Sonntag empfängt der FSV den SV Schöneberg.

Der FSV Lamerdingen hat am Wochenende den SV Schöneberg zu Gast.
Der FSV Lamerdingen hat am Wochenende den SV Schöneberg zu Gast.
Bild: Erwin Hafner (Archivbild)

Obwohl die Unterallgäuer nur auf Platz elf der Tabelle stehen, sind sie ein ernst zu nehmender Gegner. Wurde ein Spiel verloren, geschah dies stets mit nur einem Tor Differenz. Beim 2:0-Auswärtssieg in Dirlewang zeigten die Schöneberger, dass sie auch gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion gewinnen können. FSV-Trainer Bruno Coelho fordert mehr Mut und Zuversicht in der eigenen Spielanlage. Ob die Lamerdinger diese Ansprüche umsetzen können, wird sich am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Sportgelände des TSV Ettringen zeigen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball im Allgäu

Der Ball rollt wieder im Allgäu - FC Buchloe, FC Jengen und FSV Lamerdingen gehen auf Punktejagd

Weitere Infos aus dem Bereich Sport lesen Sie hier.