Kneipp-Jubiläum in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen: Gesundheitsminister offen für Förderung der Kneipp-Therapie

02.05.2021, Jubiläumsveranstaltung 200-Jahre Sebastian Kneipp

Auch Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn rechts) war beim Festakt zum 200. von Kur-Begründer Kneipp live über Video zugeschaltet. Links auf dem Bildschirm ist Moderator Dennis Wilms zu sehen.

Bild: Bernd Feil

Auch Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn rechts) war beim Festakt zum 200. von Kur-Begründer Kneipp live über Video zugeschaltet. Links auf dem Bildschirm ist Moderator Dennis Wilms zu sehen.

Bild: Bernd Feil

Der Gesundheitsminister und Ehrengäste treffen sich zum Jubiläum virtuell und persönlich in Bad Wörishofen. Gibt es eine Förderung für die Kneipp-Therapie?
##alternative##
Von Bernd Feil
04.05.2021 | Stand: 09:39 Uhr

Live aus dem Kursaal von Bad Wörishofen – und live aus weiten Teilen Deutschlands: Der Kneipp-Bund in Bad Wörishofen feierte den heilkundigen Pfarrer Sebastian Kneipp am Sonntag gemeinsam mit zahlreichen Gästen, darunter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Der CDU-Politiker zeigte sich dabei offen für weitere Forschungsförderung in Sachen Kneipp-Therapie. (Lesen Sie auch: Wie Sebastian Kneipp half, aus dem Bauerndorf Bad Wörishofen eine Stadt zu machen)

Stracke schlägt Kur als Pflichtleistung vor

Gute Neuigkeiten hatte auch der örtliche Abgeordnete Stephan Stracke, gesundheitspolitischer Sprecher der CSU im Bundestag: Man wolle noch vor Kneipps 200. Geburtstag am 17. Mai die Kur wieder zur Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen machen. Das begrüßte auch Bad Wörishofens Altbürgermeister Klaus Holetschek, der nun in der Funktion als Gesundheitsminister in Bayern ebenso auf dem Podium im Kursaal Platz nahm. Zudem nahm Kneipp-Bund-Präsident Joachim K. Rudolph an der Veranstaltung in Bad Wörishofen, dass durch Kneipp zu seiner Bedeutung kam, teil.

Lesen Sie auch: Oberallgäuer Gemeinden erhalten Zuschüsse für Sanierung von Kneipp-Tretbecken