Von Füssen nach Riva del Garda

Buchloer Gymnasiasten wollen mit dem Rad über die Alpen

Projekt-Seminar Trans Alp

Im Rahmen des Projekt-Seminars Trans-Alp planen Buchloer Gymnasiasten eine Fahrt mit den Mountainbikes über die Alpen – von Füssen nach Riva del Garda.

Bild: Gymnasium Buchloe

Im Rahmen des Projekt-Seminars Trans-Alp planen Buchloer Gymnasiasten eine Fahrt mit den Mountainbikes über die Alpen – von Füssen nach Riva del Garda.

Bild: Gymnasium Buchloe

Schüler des Gymnasiums Buchloe bereiten im Projekt-Seminar "Trans-Alp" die Reise vor und sammeln fleißig Radl-Kilometer. Wie die Alpen-Überquerung klappen soll.
##alternative##
Redaktion Buchloer Zeitung
02.06.2021 | Stand: 07:14 Uhr

Anfang dieses Schuljahrs startete am Buchloer Gymnasium das Projekt-Seminar (P-Seminar) Trans-Alp, in dem eine Fahrt über die Alpen – von Füssen nach Riva del Garda – mit dem Mountainbike geplant ist. In der vorletzten Juli-Woche soll die Fahrt stattfinden, sofern Corona dies zulässt. Plan B wäre eine Verschiebung in den September hinein.

14 Gymnasiasten aus Buchloe und sechs Lehrer wollen über die Alpen radeln

Die Route soll in sechs Etappen von Füssen über den Fernpass weiter nach Bozen und schließlich nach Riva del Garda führen. Insgesamt sind etwa 350 Kilometer und 3.500 Höhenmeter zu bewältigen. Plan B, falls Corona was anderes erzwingen sollte, wäre eine Radreise nach Köln ebenfalls über sechs Etappen. 14 Schülerinnen und Schüler sowie drei Lehrkräfte unter Leitung von Marc Michels wollen die Herausforderung meistern.

Zur Vorbereitung der Alpenüberquerung gehört ein anständiges Training in und um Buchloe

Bisher wurden die wöchentlichen Doppelstunden mit dem Planen der Route, kleinen Fahrradtouren, Schachspielen, politischen Diskussionen und Einblicken in die Studien- und Berufsorientierung genützt, die verpflichtender Bestandteil solcher Oberstufenprojekte sind. Nebenbei wird noch ein Team-Trikot designt, das natürlich auf der Reise getragen wird. Beim Planen der Route und den Unterkünften blieb es allerding nicht, denn zur Vorbereitung auf die Fahrt gehört auch ein anständiges Training.

Die Trainingskilometer sammeln die Buchloer Gymnasiasten für das Stadtradeln

Deshalb haben alle Teilnehmer des Seminars die Aufgabe, bis Ende Juni 1000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Einigen fiel dies leicht und wieder anderen eher weniger. Trotz der schlechten Wetterbedingungen Anfang des Jahres schaffte es einer der Teilnehmer bereits Ende März, seine 1000 Kilometer zu sammeln.

„Wir geben aber nicht auf und hoffen und trainieren fleißig weiter! Zudem können wir ja unsere Kilometer auch beim Buchloer Stadtradeln mit für das Gymnasium Buchloe sammeln“, teilen die Schüler mit.

Lesen Sie auch
##alternative##
Digitalisierung

Wie Buchloer Schulen die Coronazeit gemeistert haben

Lesen Sie auch: