Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kirchensanierung

Hinter Fresken in der Weichter Pfarrkirche St. Vitus wartet eine Überraschung

St. Vitus Weicht

Ein Dschungel aus Stäben stützt die einsturzgefährdete Decke der Kirche St. Vitus in Weicht. Wegen der wertvollen Fresken ist bei den Baumaßnahmen besondere Vorsicht geboten.

Bild: Alexandra Hartmann

Ein Dschungel aus Stäben stützt die einsturzgefährdete Decke der Kirche St. Vitus in Weicht. Wegen der wertvollen Fresken ist bei den Baumaßnahmen besondere Vorsicht geboten.

Bild: Alexandra Hartmann

Da die Decke einsturzgefährdet war, wird die Kirche St. Vitus in Weicht renoviert. Der Kirchenpfleger erzählt, warum er sich ein Röntgengerät gewünscht hätte.
05.07.2021 | Stand: 18:03 Uhr

Wer durch die Tür den Innenbereich der Kirche St. Vitus in Weicht (Gemeinde Jengen) betritt, bemerkt zunächst die mit Planen abgedeckten Kirchenbänke. Schweift, der Blick nach oben, macht sich Enttäuschung breit: Anstatt der kunstvollen Fresken sind nur Holzplatten zu sehen und Stangen, die sie abstützen. Nur wer das Baugerüst erklimmt, bekommt die Deckenmalereien hautnah zu Gesicht – über einem Dschungel aus Stützen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat