Amateurfußball

In der Kreisklasse wollen die Ostallgäuer Teams punkten

Kapitän Christoph Kirchmaier (blau) und der TV Waal wollen aus dem Tabellenkeller. Dafür müssen sie gegen Germaringen II gewinnen.

Kapitän Christoph Kirchmaier (blau) und der TV Waal wollen aus dem Tabellenkeller. Dafür müssen sie gegen Germaringen II gewinnen.

Bild: Andreas Lenuweit

Kapitän Christoph Kirchmaier (blau) und der TV Waal wollen aus dem Tabellenkeller. Dafür müssen sie gegen Germaringen II gewinnen.

Bild: Andreas Lenuweit

Buchloe und Jengen stehen vor machbaren Aufgaben. Der TV Waal steht hingegen unter Zugzwang und muss gegen Germaringen gewinnen.
Kapitän Christoph Kirchmaier (blau) und der TV Waal wollen aus dem Tabellenkeller. Dafür müssen sie gegen Germaringen II gewinnen.
Von Johann Seitz, Markus Hefele, Martin Schmid
10.10.2020 | Stand: 09:00 Uhr

  • FC Buchloe: Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Baisweil trifft der FC Buchloe am Samstag auf den TSV Mittelneufnach. Der Gegner steht derzeit mit 16 Punkten auf dem Relegationsplatz. In der Vorbereitung auf den Re-Start hat Mittelneufnach relativ gute Ergebnisse erzielt, vergangene Woche beim 3:3 gegen den TV Waal allerdings einen Rückschlag hinnehmen müssen.

    Revanche für Hinspiel

    Die Heimmannschaft hat mit dem Auswärtssieg weiter Anschluss nach oben gehalten und steht mit 35 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Auf der anderen Seite heißt es für den FCB weiter dranbleiben. Denn gegen den heutigen Gegner steht noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen (1:1) – dieses Ergebnis will die Göttle-Truppe sicherlich auswetzen. Dem Trainerteam Göttle/Zinner steht voraussichtlich derselbe Kader wie zuletzt zur Verfügung, der in der Lage sein sollte, das vorletzte Spiel vor der Punktspielpause positiv zu gestalten. Das Spiel beginnt nach letztem Stand um 14.30 Uhr im Alexander-Moksel-Stadion.Der Gegner hat angefragt, das Spiel auf 13.30 Uhr vorzuverlegen, das war bei Redaktionsschluss allerdings noch nicht entschieden.
  • FC Jengen: Das nächste Auswärtsspiel steht bei der ersten Mannschaft des FC Jengen am Sonntag vor der Tür. Gegner ist um 15 Uhr der SV Mattsies. Die Erleichterung war zu spüren, als der Schiedsrichter die Begegnung gegen den SV Salamander Türkheim am vergangenen Wochenende abpfiff. Mit 2:0 behielt der FCJ die Oberhand und fuhr so die ersten Punkte im Jahr 2020 ein.
    Gegen die kämpferisch starke Truppe vom SVM will das Team um Stürmer Maxi Glas an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und die Punkte mit nach Hause nehmen. Das Hinspiel entschied Jengen mit 2:0 für sich. Schiedsrichter der Partie ist Michael Großkopf.
  • TV Waal: Der TVW gastiert am Sonntag um 14 Uhr beim SVO Germaringen II. Dabei kommt es zur Neuauflage des Ligapokalspiels und die Heimelf wird dabei auf Revanche für die Niederlage sinnen. Am vergangenen Wochenende kehrte der TV Waal mit einem 3:3-Remis aus Mittelneufnach zurück, welches allerdings definitiv unbefriedigend war. Die Waaler fanden nach dem überraschenden Rückstand sehr gut ins Spiel und führten verdient mit 3:1.

    Fahrlässige Fehler lassen Gegner ausgleichen

    Danach zog sich die Mannschaft zu sehr zurück und unnötige Abspielfehler sowie leichtfertiges Auslassen von Großchancen ermöglichten dem Gegner die letztendliche Ergebniskorrektur. Auffälligster Akteur war Markus Zindath, der nicht nur zwei Tore erzielte, sondern ein absoluter Aktivposten war. Beim morgigen Gegner kann die Elf aus dem Singoldmarkt mit breiter Brust auftreten, da mit David Martin wieder ein wichtiger Teil der Abwehrkette dabei ist.