Eishockey in Buchloe

Junges Quartett für den Sturm

27 Einsätze: Mit 20 Jahren ist Mattias Imhoff – rechts während der vergangenen Aufstiegsrunde beim Sieg gegen Haßfurt – schon der erfahrende Spieler des Quartetts, das beim ESV Buchloe einen neuen Vertrag unterschrieben hat.

27 Einsätze: Mit 20 Jahren ist Mattias Imhoff – rechts während der vergangenen Aufstiegsrunde beim Sieg gegen Haßfurt – schon der erfahrende Spieler des Quartetts, das beim ESV Buchloe einen neuen Vertrag unterschrieben hat.

Bild: Michael Lindemann

27 Einsätze: Mit 20 Jahren ist Mattias Imhoff – rechts während der vergangenen Aufstiegsrunde beim Sieg gegen Haßfurt – schon der erfahrende Spieler des Quartetts, das beim ESV Buchloe einen neuen Vertrag unterschrieben hat.

Bild: Michael Lindemann

Mattias Imhof und Fabian Held bleiben beim ESV Buchloe. Mit Felix Knopf und Philip Wolf stehen die ersten Neuzugänge nach vielen Vertragsverlängerungen fest

14.08.2020 | Stand: 12:45 Uhr

Gleich vier Spieler auf einen Streich geben die Verantwortlichen des ESV Buchloe für den Kader der nächsten Bayernligasaison bekannt. Und alle vier haben dabei eines gemeinsam: Sie sind jung und passen somit perfekt ins Anforderungsprofil der Piraten, vor allem auf Nachwuchsleute aus der eigenen Jugend zu bauen. So erfüllen Matthias Imhof und Fabian Held, die aus dem letztjährigen Kader verlängert haben und die ersten beiden Neuzugänge Felix Knopf und Philip Wolf allesamt mit 19 beziehungsweise 20 Jahren definitiv diese Vorgabe.

Mattias Imhof gehörte – nachdem er in der vorletzten Saison das erste Mal für die Erste Mannschaft der Buchloer auflief – im vergangenen Jahr ebenfalls zum festen Personal der Aufstiegsmannschaft dazu. Davor hatte der 20-Jährige bereits in der U20 und der 1b Mannschaft des ESV gespielt und seine Chance in den letzten beiden Landesligaspielzeiten auf Anhieb genutzt. „Mattias wird auch weiter fester Bestandteil der ersten Mannschaft“, meint Piraten-Trainer Christopher Lerchner. „Er wird auch in der neuen Saison in der BEL versuchen, sich weiter zu entwickeln, denn das Potenzial für einen Bayernligaspieler hat er“, sagt Lerchner weiter über den immer fleißigen Jungstürmer, der in 27 Einsätzen im zurückliegenden Winter auch zwei Vorlagen beisteuern konnte.

Auch Fabian Held ist ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, der in der vergangenen Saison erstmals bei den Senioren die ersten Partien bestreiten und Erfahrung sammelte. Der 19 Jahre junge Angreifer brachte es dabei auf 19 Einsätze und soll laut Lerchner auch in der neuen Spielzeit zum erweiterten Kreis der Pirates-Mannschaft gehören. Zudem wird Held auch weiter in der U20 Spielpraxis sammeln und versuchen, sich so und auch im Training stetig zu verbessern.

Mit Felix Knopf und Philip Wolf können die Freibeuter zudem die ersten beiden Neuzugänge vorstellen. „Wir freuen uns, dass wir die beiden für uns gewinnen konnten“, meint Christopher Lerchner. „Beide sind junge Talente mit Potenzial, die unseren Kader hoffentlich langfristig verstärken und uns die nötige Tiefe im Kader für die Bayernliga geben.“

Linksschütze aus Landsberg

Felix Knopf wechselt dabei vom Nachwuchs des HC Landsberg an die Gennach. In der U20 des HCL spielte der 19-Jährige in der vorletzten Saison beispielsweise auch schon mit ESV-Verteidiger Xaver Knittel zusammen. Auch im letzten Winter war Knopf für DNL-Team der Landsberger aktiv und erzielte in 35 Partien 17 Tore und 18 Vorbereitungen, womit er die Torjägerliste anführte. Und auch im Buchloer Nachwuchs war der Linksschütze 2017/18 schon einmal kurzzeitig in der U18 aktiv gewesen. Auch der zweite Neuzugang, Philip Wolf, hat bereits Wurzeln um Buchloer Nachwuchs.

Rechtsschütze aus Kaufbeuren

Wolf war zuletzt aber im Kaufbeurer Nachwuchs auf dem Eis gestanden. Dort spielte der gebürtige Buchloer mit den jeweiligen Nachwuchsteams in der DNL und sammelte somit bereits einiges an Erfahrung. Nun will sich der Rechtsschütze auch bei seiner ersten Station im Seniorenbereich beweisen. Die Verantwortlichen hoffen, dass dem 20-Jährigen dies gelingt.