Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Polizei Buchloe

Kahlschlag an der Polizeiinspektion Buchloe

Öd und leer präsentiert sich der Graben bei der Buchloer Polizeiinspektion. Die Baumsäger haben ganze Arbeit geleistet und den Graben, der früher als Garten genutzt wurde, komplett ausgeholzt.

Öd und leer präsentiert sich der Graben bei der Buchloer Polizeiinspektion. Die Baumsäger haben ganze Arbeit geleistet und den Graben, der früher als Garten genutzt wurde, komplett ausgeholzt.

Bild: Karin Hehl

Öd und leer präsentiert sich der Graben bei der Buchloer Polizeiinspektion. Die Baumsäger haben ganze Arbeit geleistet und den Graben, der früher als Garten genutzt wurde, komplett ausgeholzt.

Bild: Karin Hehl

Rund um das Gebäude der Polizei in Buchloe wurden Bäume und Sträucher gefällt. Dem Strochenpaar, das auf dem Schornstein nistet, dürfte das eher nicht gefallen.
07.04.2021 | Stand: 18:37 Uhr

So gut hat man das Dienstgebäude der Buchloer Polizeiinspektion schon lange nicht mehr gesehen. Im Graben, der das Gebäude fast komplett umgibt, wurden sämtliche Bäume und Sträucher entfernt. Was es mit dem Kahlschlag auf sich hat, erklärt Inspektionschef Bernhard Weinberger: „Wir sind in den letzten Jahren regelrecht eingewachsen“.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat