Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schutz von Bäumen in Buchloe

Keine Baumschutzverordnung in Buchloe: Grüne und UBI scheitern erneut mit Vorstoß im Stadtrat

Neu angelegter Garten Kita Franziskus mit neuen Großbäumen

Größer als üblich fielen die Ersatzpflanzungen im Franziskus-Kindergarten aus. Im dortigen Garten waren im Januar mehrere stattliche über 100 Jahre alte Bäume gefällt worden, was für viel Kritik sorgte – und wieder einmal eine Diskussion um eine Baumschutzverordnung für Buchloe entfachte.

Bild: Mathias Wild

Größer als üblich fielen die Ersatzpflanzungen im Franziskus-Kindergarten aus. Im dortigen Garten waren im Januar mehrere stattliche über 100 Jahre alte Bäume gefällt worden, was für viel Kritik sorgte – und wieder einmal eine Diskussion um eine Baumschutzverordnung für Buchloe entfachte.

Bild: Mathias Wild

Eine deutliche Mehrheit des Buchloer Stadtrats lehnt den Antrag der Grünen und der UBI ab. Das umfangreiche Regelwerk sei ein „bürokratisches Monster“.
29.07.2021 | Stand: 17:31 Uhr

Eine Baumschutzverordnung wird es in Buchloe nicht geben. Mit 5:18 Stimmen scheiterten Grüne und UBI zum wiederholten Mal mit ihrem Vorstoß im Stadtrat. Zuvor hatte es das Gremium auch abgelehnt, einen Experten aus Bad Wörishofen einzuladen, der über die Erfahrungen der Kurstadt mit einer Baumschutzverordnung hätte sprechen können.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar