Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Berechnung von Gebühren

Kindergartengebühren in den Gemeinden bei Buchloe

Es sind nicht nur die Kosten für neue Kindergärten, die tiefe Löcher in die Gemeindekassen reißen. Auch die „laufenden Kosten“ in den Kindergärten und Kindertagesstätten machen den Kommunen Kopfzerbrechen.

Es sind nicht nur die Kosten für neue Kindergärten, die tiefe Löcher in die Gemeindekassen reißen. Auch die „laufenden Kosten“ in den Kindergärten und Kindertagesstätten machen den Kommunen Kopfzerbrechen.

Bild: Christoph Kölle (Archivfoto:)

Es sind nicht nur die Kosten für neue Kindergärten, die tiefe Löcher in die Gemeindekassen reißen. Auch die „laufenden Kosten“ in den Kindergärten und Kindertagesstätten machen den Kommunen Kopfzerbrechen.

Bild: Christoph Kölle (Archivfoto:)

Kinder sind den Kommunen lieb – und teuer. Neubauten reißen tiefe Löcher in die Kassen der Gemeinden im Wertachtal. Dabei decken Elternbeiträge nur fünf Prozent der Gesamtkosten
Es sind nicht nur die Kosten für neue Kindergärten, die tiefe Löcher in die Gemeindekassen reißen. Auch die „laufenden Kosten“ in den Kindergärten und Kindertagesstätten machen den Kommunen Kopfzerbrechen.
Von Alf Geiger
29.03.2021 | Stand: 16:30 Uhr

Zwei neue Kindergärten in Türkheim wurden jüngst eröffnet, in Wiedergeltingen soll die neue Kita noch in diesem Jahr eingeweiht werden, bevor dann der Altbau aufwendig saniert wird. In Rammingen platzt der Kindergarten aus allen Nähten, ein Anbau an der Grundschule für eine offene Ganztagsgruppe soll die Lösung sein. In Amberg entschied sich der Gemeinderat jüngst dagegen, die Beiträge der länger betreuten Kinder aus der Gemeindekasse zu bezahlen. Das hohe jährliche Defizit von etwa 280.000 Euro lasse keine andere Entscheidung zu, so der Tenor.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat