Kreisklasse

Diese Partien stehen in der Kreisklasse am Wochenende an

Ostallgäu gegen Unterallgäu: Am Samstag tritt die Spielvereinigung Amberg/Wiedergeltingen im Kreisklassen-Derby gegen den FC Buchloe (in Rot) an.

Ostallgäu gegen Unterallgäu: Am Samstag tritt die Spielvereinigung Amberg/Wiedergeltingen im Kreisklassen-Derby gegen den FC Buchloe (in Rot) an.

Bild: Michael Lindemann (Archivbild)

Ostallgäu gegen Unterallgäu: Am Samstag tritt die Spielvereinigung Amberg/Wiedergeltingen im Kreisklassen-Derby gegen den FC Buchloe (in Rot) an.

Bild: Michael Lindemann (Archivbild)

Der FC Buchloe will an der Tabellenspitze bleiben, während der FC Jengen den ersten Sieg des Jahres anstrebt und die Lamerdinger zum dritten Mal in sechs Tagen spielen.
##alternative##
Redaktion Buchloer Zeitung
30.04.2022 | Stand: 12:03 Uhr

  • FC Buchloe: Nach dem knappen aber verdienten Erfolg am vergangenen Samstag beim FC Jengen steht für den FCB das nächste Lokalderby an. Am Samstag gibt der Nachbar aus dem Unterallgäu – die Spielvereinigung Amberg/Wiedergeltingen – seine Visitenkarte in Buchloe ab. Die Gäste stehen aktuell mit 38 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, haben aber ein Spiel mehr bestritten als der direkte Konkurrent um Platz zwei. Deshalb ist davon auszugehen, dass Amberg/Wiedergeltingen alles daran setzen wird, zumindest einen Punkt, idealerweise alle drei, mitzunehmen.

    Motivieren wird die Gäste sicherlich die vor wenigen Wochen nachgeholte Vorrundenpartie. Trotz des 2:0-Sieges des FCB war diese Partie über weite Strecken ausgeglichen, und auch die SG hatte ihre Chancen. Auf der anderen Seite mussten die Unterallgäuer in der vergangenen Woche eine deutliche Schlappe beim FSV Lamerdingen einstecken. Für den Tabellenführer heißt es, die letzten sechs Spiele in der Kreisklasse mit der gleichen Konzentration und Zielstrebigkeit anzugehen wie die 20 Partien zuvor. Das Spiel vergangene Woche in Jengen hat gezeigt, dass keine Partie auf die leichte Schulter genommen werden darf, egal auf welchem Tabellenplatz der jeweilige Gegner steht, heißt es beim FCB. Die Mannschaft um Kapitän Patrick Zinner hat in Jengen Moral bewiesen, trotz Unterzahl weiter nach vorne gespielt und den Siegtreffer erzielt. Genau diese Einstellung sei im Saison-Endspurt gefragt. Anpfiff zum Derby ist am Samstag um 15.30 Uhr im Alexander-Moksel-Stadion. (js)

  • FC Jengen: Die Erste Mannschaft des FC Jengen ist am Samstag, 30. April, zu Gast beim Tabellenachten TSV Mittelneufnach. Nach der knappen Derby-Niederlage gegen den FC Buchloe gilt es nun für das Team von Trainer Thomas Bönsch, die positiven Eindrücke vom vergangenen Wochenende mitzunehmen und umzusetzen.

    Die Leistung gegen den Favoriten aus Buchloe sei absolut in Ordnung gewesen, auch wenn die Jengener nichts Zählbares mitnehmen konnten, heißt es beim FCJ. Mit dem TSV Mittelneufnach treffe eine komplett andere Mannschaft auf die Elf von Kapitän Maxi Glas. Seit Jahren findet der TSV erfolgreich über den absoluten Willen und über den Kampf ins Spiel. Wenn hier dagegen gehalten werden könnte, bestehen gute Chancen, die Begegnung erfolgreich zu gestalten, so die Verantwortlichen. Die direkten Konkurrenten aus Bedernau, Mattsies und auch Schöneberg punkten regelmäßig. Deshalb sei es nun höchste Zeit, dass die Jengener den ersten Sieg des Jahres 2022 einfahren. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. (bb)

  • FSV Lamerdingen: Das dritte Ligaspiel innerhalb von sechs Tagen müssen die Fußballer des FSV Lamerdingen am Samstag bestreiten. Ab 15.30 Uhr sind die Ostallgäuer beim SV Mattsies zu Gast. Am vergangenen Mittwoch trat der FSV beim Verfolger SV Oberrieden an. Nach einer hart umkämpften Partie stand es am Ende leistungsgerecht 0:0. Bei einer konsequenten Chancenverwertung wäre ein Auswärtssieg möglich gewesen. In der Hinrunde gewannen die Lamerdinger in Ettringen mit 2:0 gegen Mattsies. Der zweite Treffer fiel damals erst in den Schlussminuten.

    Während die Coelho-Elf Platz zwei am vergangenen Wochenende zurückerobern konnte, kämpft die Heimelf in der laufenden Spielzeit um den Klassenerhalt. Lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses stehen die Unterallgäuer vor dem SV Bedernau, der sein Nachholspiel gegen den SV Schöneberg am vergangenen Donnerstag mit 2:1 gewann. Beide Teams benötigen am Samstag drei Punkte, um die jeweiligen Ziele erreichen zu können. Die Begegnung findet auf dem Sportgelände des SV Mattsies statt. (dw)

Lesen Sie auch:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Buchloe informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Buchloe".