Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nahversorgung

Landmetzgerei Ummenhofen hat jetzt eine eigene Verkaufsstelle

Andreas und Sandra Huber haben in Ummenhofen eine Verkaufsstätte für die Metzgerei gebaut. Finanzielle Unterstützung gab es dafür vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben im Rahmen der Dorferneuerung.

Andreas und Sandra Huber haben in Ummenhofen eine Verkaufsstätte für die Metzgerei gebaut. Finanzielle Unterstützung gab es dafür vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben im Rahmen der Dorferneuerung.

Bild: Huber

Andreas und Sandra Huber haben in Ummenhofen eine Verkaufsstätte für die Metzgerei gebaut. Finanzielle Unterstützung gab es dafür vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben im Rahmen der Dorferneuerung.

Bild: Huber

Andreas Huber erfüllt sich einen Traum und eröffnet im Jengener Ortsteil eine Verkaufsstelle für seine Landmetzgerei. Warum er dafür Geld vom Staat bekam.
Andreas und Sandra Huber haben in Ummenhofen eine Verkaufsstätte für die Metzgerei gebaut. Finanzielle Unterstützung gab es dafür vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben im Rahmen der Dorferneuerung.
Von Redaktion Buchloer Zeitung
22.12.2020 | Stand: 06:54 Uhr

Andreas Huber aus Ummenhofen gilt beim Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben (ALE) in Krumbach als Paradebeispiel. Der Metzgermeister schwamm gegen den Trend, machte sich in dem kleinen Jengener Ortsteil selbstständig und betreibt dort eine Landmetzgerei. Dankbar nahm er jetzt die staatliche Unterstützung über die Dorferneuerung für den Bau einer Verkaufsstätte entgegen. Eine fünfstellige Summe im mittleren Bereich war für den Ummenhofener eine willkommene finanzielle Hilfe bei den Plänen zur Stärkung seiner Selbstständigkeit.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat