Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nachverdichtung

Landwirtschaftliches Anwesen in Buchloe weicht Doppelhäusern

Ein landwirtschaftliches Anwesen samt Nebengebäuden in der Buchoer Nebelhornstraße wird abgerissen. Dort sollen 18 Doppelhaushälften und ein Einfamilienhaus errichtet werden.

Ein landwirtschaftliches Anwesen samt Nebengebäuden in der Buchoer Nebelhornstraße wird abgerissen. Dort sollen 18 Doppelhaushälften und ein Einfamilienhaus errichtet werden.

Bild: Alexandra Hartmann

Ein landwirtschaftliches Anwesen samt Nebengebäuden in der Buchoer Nebelhornstraße wird abgerissen. Dort sollen 18 Doppelhaushälften und ein Einfamilienhaus errichtet werden.

Bild: Alexandra Hartmann

An der Buchloer Nebenhornstraße sollen 18 Doppelhaushälften und ein Einfamilienhaus entstehen. Welche Rolle Wasserversickerung und Schallschutz dabei spielen.
14.02.2021 | Stand: 07:25 Uhr

An der Nebelhornstraße in Buchloe kann bald gebaut werden. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung die neue Satzung für das Baugebiet „Buchloe Südost III“ beschlossen. Wie mehrfach berichtet, sollen anstelle eines bisherigen landwirtschaftlichen Anwesens samt Nebengebäuden künftig 18 Doppelhaushälften und ein Einfamilienhaus entstehen. Insgesamt ist das Grundstück rund 5500 Quadratmeter groß, gebaut werden soll in Etappen. Die Erschließung des Grundstücks ist von der Nebelhornstraße her über private Stichstraßen geplant.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat