Betrug in Buchloe

Mann aus Buchloe wird auf der Suche nach Kredit Opfer von Betrügern

Geld

Betrug: Statt einen Kredit zu bekommen, wurde ein Mann aus Buchloe eine dreistellige Summe los.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Betrug: Statt einen Kredit zu bekommen, wurde ein Mann aus Buchloe eine dreistellige Summe los.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Auf der Suche nach einem günstigen Kredit fällt ein Mann aus Buchloe auf Betrüger herein. Seine Frau verhinderte noch größeren finanziellen Schaden.
15.04.2021 | Stand: 15:29 Uhr

Ein Mann aus Buchloe ist auf der Suche nach einem günstigen Kredit betrogen worden. Wie die Polizei berichtet, wurde ihm auf Facebook ein Privatdarlehen in vierstelliger Höhe von einer Privatbank angeboten. Dafür überwies der 59-Jährige zunächst eine Gebühr in einer niedrigen dreistelligen Summe auf das Konto der Online-Bank.

Betrug: Der Mann überwies zweimal eine dreistellige Summe

Auf eine weitere Forderung in Höhe einer dreistelligen Summe ging der Mann ein und überwies nochmals Geld. Nachdem die dritte Gebührenforderung einging, hielt ihn seine Frau davon ab, nochmals Geld zu überweisen und informierte die Polizei.

Als die Polizei die Ermittlungen aufnahm, hatten die Betrüger das Konto bereits leergeräumt. Statt einen Kredit zu bekommen, wurde der Mann aus Buchloe eine dreistellige Summe los.

Lesen Sie auch
##alternative##
Betrüger lauern im Internet

Innsbrucker will Kredit aufnehmen und fällt auf Online-Betrüger herein

Lesen Sie auch: Glühende Kohle im Blumentopf löst einen Brand in Dornbirn aus