Kirchweihmarkt in Buchloe

Maximal 1000 Personen auf dem Markt in Buchloe

Kirchweihmarkt 2018

Entlang der Bahnhofstraße findet normalerweise der Buchloer Herbstmarkt statt. Am Sonntag gibt es erstmals eine kleinere Version an der Neuen Mitte.

Bild: Claudia Goetting

Entlang der Bahnhofstraße findet normalerweise der Buchloer Herbstmarkt statt. Am Sonntag gibt es erstmals eine kleinere Version an der Neuen Mitte.

Bild: Claudia Goetting

Am Sonntag erstmals entlang der Neuen Mitte in Buchloe. Einzelhändler haben ab Mittag ihre Geschäfte geöffnet.
12.10.2021 | Stand: 16:00 Uhr

In einer kleineren Variante findet der Buchloer Kirchweihmarkt am Sonntag, 17. Oktober, statt. Zwischen 9 und 18 Uhr bauen etwa 50 Fieranten an der Neuen Mitte ihre Stände auf. Am Nachmittag haben auch die Buchloer Einzelhändler ihre Geschäfte geöffnet.

Zugang über die Bahnhofstraße

Das Areal wird an der Neuen Mitte mithilfe von Bauzäunen abgesperrt. Der Zugang zum Markt soll über die Bahnhofstraße erfolgen. Dort kontrollieren Security-Mitarbeiter die Zahl der Besucher. Denn maximal 1000 Personen können den Markt gleichzeitig besuchen. Somit muss die Stadt als Veranstalter die 3G-Regel nicht anwenden. Das bedeutet, es wird nicht kontrolliert, ob die Besucher genesen, geimpft oder getestet sind. Jeder kann also zwischen den Gewürz- und Spielzeugständen, zwischen Modeartikeln und süßen Leckereien schlendern. Für Kinder wird ein kleines Karussell aufgebaut. Im Eingangsbereich zum Markt stehen den Besuchern Desinfektionsmittel-Spender zur Verfügung, teilt die Stadt mit.

Normalerweise kommen 120 Marktleute

Unter normalen Umständen waren zum Kirchweihmarkt immer rund 120 Fieranten in die Gennachstadt gekommen. Sie boten ihre Waren entlang der Bahnhofstraße und am Rathausplatz an. Weil dort eine Kontrolle der Besucherzahlen nicht möglich ist, hat sich die Stadt entschlossen, auf das Gelände an der Neuen Mitte auszuweichen.