Bildung

Mensa des Buchloer Gymnasiums nimmt an Umwelt-Projekt teil

Hochbeete am Gymnasium Buchloe. In der Einrichtung wird für die Mensa noch selbst gekocht - und zwar nachhaltig, was auch zertifiziert werden soll.

Hochbeete am Gymnasium Buchloe. In der Einrichtung wird für die Mensa noch selbst gekocht - und zwar nachhaltig, was auch zertifiziert werden soll.

Bild: Gymnasium Buchloe

Hochbeete am Gymnasium Buchloe. In der Einrichtung wird für die Mensa noch selbst gekocht - und zwar nachhaltig, was auch zertifiziert werden soll.

Bild: Gymnasium Buchloe

In Zukunft soll in derEinrichtung Bio aus der Region auf die Teller - und die Mensa ein Zertifikat bekommen

Von Buchloer Zeitung
14.06.2020 | Stand: 07:00 Uhr

In unserer Gesellschaft essen immer mehr Menschen regelmäßig außer Haus, das gilt auch für Schüler. Für eine gesunde Ernährung ist die Geschmacksbildung die Basis. Diese findet schon im frühen Lebensalter statt. Umso wichtiger ist es Kinder, Schüler und Jugendliche frühzeitig für hochwertige Lebensmittel und leckeres und gesundes Essen zu begeistern. Die Öko-Modellregion Ostallgäu unterstützt deshalb öffentliche Einrichtungen, biologische Lebensmittel aus der Region einzusetzen, zum Beispiel am Gymnasium Buchloe. Dort soll Schülern eine Ernährung schmackhaft gemacht werden, die gesund ist, die Umwelt schont und nachhaltige Landwirtschaft gestaltet.

Andreas Götzfried, Betreiber der Mensa am Gymnasium, erarbeitete gemeinsam mit Karsten Bessai, Bio-Koch und Coach für Bio-Gastronomie, einen Fahrplan, um Bioprodukte aus der Region auf den Speiseplan zu nehmen. Die Voraussetzung in der Mensa der „Umweltschule“ Gymnasium Buchloe sind dafür gut: Es wird dort noch frisch vor Ort gekocht. Zusammen mit der Öko-Modellregion wird ein Prozess gestartet, um regionale Bioprodukte fest im Speiseplan zu verankern.

Wichtig ist, was schmeckt

„Wichtig ist, dass wir alle Beteiligten mit einbeziehen, sowohl Schüler, Lehrer, Schulleitung, Elternbeirat und Mitarbeiter in der Küche. Aber das Allerwichtigste ist, es muss einfach gut schmecken“, erklärt Projektmanager Florian Timmermann von der Öko-Modellregion. Vorbildlich sei das Gymnasium Buchloe bereits: Die Schulimkerei ist biozertifiziert – sowie eventuell bald die Mensa.