Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verbrechen in Wiedergeltingen

Messerstecher von Wiedergeltingen: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Mordes

Mord

Ein Großaufgebot der Bereitschaftspolizei Dachau suchte kurz nach der Tat die Felder zwischen Buchloe und Wiedergeltingen nach der Tatwaffe ab. Auch Taucher waren an den Kiesweihern im Einsatz.

Bild: Karin Hehl

Ein Großaufgebot der Bereitschaftspolizei Dachau suchte kurz nach der Tat die Felder zwischen Buchloe und Wiedergeltingen nach der Tatwaffe ab. Auch Taucher waren an den Kiesweihern im Einsatz.

Bild: Karin Hehl

Die Bluttat von Wiedergeltingen kommt vor Gericht. Ein 50-Jähriger soll seinen Nebenbuhler (51) umgebracht haben. Er wurde in Buchloe festgenommen.
10.08.2021 | Stand: 18:18 Uhr

Der grausame Tod eines 51-Jährigen im Frühjahr in Wiedergeltingen wird jetzt vor dem Memminger Landgericht juristisch aufgearbeitet: Die zuständige Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen abgeschlossen und Anklage erhoben. Der Vorwurf lautet auf Mord, weil das Mordmerkmal der Heimtücke gegeben sei, sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thorsten Thamm, auf Anfrage unserer Zeitung.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar