Natur in der VG Buchloe

Mit Heiligen verwandt

Der Braune Sichler ist mit dem Ibis verwandt. In unserer Region ist der Vogel selten anzutreffen.

Der Braune Sichler ist mit dem Ibis verwandt. In unserer Region ist der Vogel selten anzutreffen.

Bild: Peter Griegel

Der Braune Sichler ist mit dem Ibis verwandt. In unserer Region ist der Vogel selten anzutreffen.

Bild: Peter Griegel

Bei Buchloe wird der seltene Braune Sichler gesehen. Ein naher Verwandter wurde schon im antiken Ägypten verehrt
10.11.2020 | Stand: 05:45 Uhr

Unter Ornithologen gebe es momentan das Gerücht, dass im nördlichen Teil des Ostallgäus ein hierzulande eher ungewöhnlicher Vogel unterwegs sei: der braune Sichler. Mit wenig Hoffnung habe sich Peter Griegel vom Landesbund für Vogelschutz Ostallgäu dennoch bei Buchloe auf die Suche begeben – und wurde fündig.

Dafür brauchte Griegel aber auch Geduld: „Nach längerer ergebnisloser Suche wollte ich gerade mein Equipment einpacken, da entdeckte ich ihn unter einer größeren Ansammlung von Graugänsen. Was den hier nicht heimischen Vogel in unser Gebiet getrieben hat, wage ich nicht zu beurteilen“, so berichtet der Ornithologe.

Von eintönig bis regenbogenfarben

Der braune Sichler gehöre zu der Gattung der Ibisse und sei der engste Verwandte des Heiligen Ibis – der im antiken Ägypten verehrt wurde. „Besonders bemerkenswert ist sein eigentlich eintöniges, braunes Gefieder. Denn in der Brutzeit schillern seine Rückenfedern im vollen Spektrum des Regenbogens“, erläutert Griegel.