Buchloe

Mit originellen Projekten überzeugt

Jugend forscht

Jugend forscht

Bild: Günter Czermak

Jugend forscht

Bild: Günter Czermak

Erfolg für Buchloer Gymnasiasten bei „Jugend forscht“
##alternative##
Von bz
10.03.2020 | Stand: 15:17 Uhr

Unter dem Motto „Schaffst du!“ nahmen 68 Kinder und Jugendliche am Regionalwettbewerb von „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ in Schongau teil. Darunter waren auch Andreas Achatz, Sophie Bartl und Xenia Kratel vom Gymnasium Buchloe, die ihre Projekte der Jury und zahlreichen Besuchern präsentierten.

Die drei Nachwuchsforscher wählten für ihre Projekte das Fachgebiet Mathematik/Informatik und nahmen in der Alterssparte „Schüler experimentieren“ teil.

Andreas Achatz schaffte es mit seinem Projekt „Und, oder – oder auch nicht“, logische Funktionen physikalisch anschaulich darzustellen und schrammte damit nur knapp am Sieg vorbei. Für sein außergewöhnliches Projekt erhielt er neben dem 2. Preis zusätzlich den Sonderpreis für eine besonders originelle Arbeit.

Sophie Bartl überzeugte die Jury mit ihrem Programm „Müll trennen – aber richtig“, mit dessen Hilfe man mit einem Barcode-Scanner die Mülltrennung erheblich vereinfachen kann. Für ihr Projekt wurde sie mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

Ebenfalls den 3. Preis holte sich Xenia Kratel mit ihrem Projekt „Das Spiel mit den Sternen“, mit dem man spielerisch und besonders anschaulich in die Welt der Sternbilder eintauchen kann.