Diesen Artikel lesen Sie nur mit
400. Jubiläum

Neue Fassung, neues Orchester: So laufen die Waaler Passionsspiele 2021 ab

2015 wurde in Waal die Schwäbische Passion von Arthur Maximilian Miller gespielt. 2021 soll es eine neue Fassung geben.

2015 wurde in Waal die Schwäbische Passion von Arthur Maximilian Miller gespielt. 2021 soll es eine neue Fassung geben.

Bild: Mathias Wild

2015 wurde in Waal die Schwäbische Passion von Arthur Maximilian Miller gespielt. 2021 soll es eine neue Fassung geben.

Bild: Mathias Wild

Die Passionsspielgemeinschaft Waal möchte zum 400. Jubiläum das Passionsspiel wieder aufführen. Spielleiter Florian Werner verrät, was er ändern möchte.

2015 wurde in Waal die Schwäbische Passion von Arthur Maximilian Miller gespielt. 2021 soll es eine neue Fassung geben.
Redaktion Buchloer Zeitung
07.08.2020 | Stand: 12:43 Uhr

Die Waaler Passionsspielgemeinschaft ist entschlossen, im kommenden Jahr zum 400. Jubiläum das Passionsspiel wieder aufzuführen – in einer neuen Fassung, mit neuem Orchester. Als Premiere ist der 24. April angedacht, gespielt werden soll bis Anfang Juli – vorausgesetzt Corona macht den Akteuren keinen Strich durch die Rechnung. Dies wurde bei der Mitgliederversammlung der Waaler Passionsspielgemeinschaft im Zuschauerraum des Passionstheaters deutlich. Bestätigt wurde dabei auch der komplette Vorstand.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat