Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Am 12. Oktober ist Welt-Rheumatag

Rheuma: Früh erkennen und besser behandeln

Schmerzende und geschwollene Gelenke sind ein typisches Symptom von Rheuma. Dr. Artur Schleich, Chefarzt der Rheumatologie am Buchloer Krankenhaus St. Josef, ist einer der wenigen Spezialisten im Umkreis, der die Autoimmunerkrankung stationär behandelt.

Schmerzende und geschwollene Gelenke sind ein typisches Symptom von Rheuma. Dr. Artur Schleich, Chefarzt der Rheumatologie am Buchloer Krankenhaus St. Josef, ist einer der wenigen Spezialisten im Umkreis, der die Autoimmunerkrankung stationär behandelt.

Bild: Christin Klose/dpa, Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Schmerzende und geschwollene Gelenke sind ein typisches Symptom von Rheuma. Dr. Artur Schleich, Chefarzt der Rheumatologie am Buchloer Krankenhaus St. Josef, ist einer der wenigen Spezialisten im Umkreis, der die Autoimmunerkrankung stationär behandelt.

Bild: Christin Klose/dpa, Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Rheuma zeigt sich durch diffuse Symptome. Wird die Krankheit rechtzeitig erkannt, lässt sie sich gut therapieren, sagt der Buchloer Chefarzt Dr. Artur Schleich.
12.10.2021 | Stand: 09:16 Uhr

Rheuma ist eine Krankheit mit vielen Gesichtern. Sie taucht in verschiedensten Formen auf und trifft sowohl junge als auch alte Menschen. Einer, der sich mit dieser Krankheit auskennt, ist der Rheumatologe Dr. Artur Schleich, Chefarzt am Buchloer Krankenhaus St. Josef, das zu den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren gehört. Er ist einer der wenigen Spezialisten in einem weiten Umkreis, die Rheuma stationär behandeln. Dabei arbeitet er auch mit zahlreichen niedergelassenen Ärzten zusammen. Er erläutert anlässlich des Welt-Rheumatags, der seit 1996 jedes Jahr am 12. Oktober stattfindet, die wichtigsten Punkte rund um die Krankheit.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar