Buchloe erweitert Sportangebot

Neuer Soccer-Court in Buchloe: Rasante Partien im „Fußballkäfig“

So ähnlich wie der Soccer-Court in Kaufering könnte der in Buchloe geplante ebenfalls aussehen.

So ähnlich wie der Soccer-Court in Kaufering könnte der in Buchloe geplante ebenfalls aussehen.

So ähnlich wie der Soccer-Court in Kaufering könnte der in Buchloe geplante ebenfalls aussehen.

Dass Buchloe ein neues Mini-Fußballfeld bekommt, stand bereits fest. Nun ist auch ein passender Standort gefunden. Stadt und Mittelschule reichen sich die Hand.
12.05.2022 | Stand: 17:56 Uhr

Beschlossene Sache: Auf dem Gelände der Mittelschule – zwischen Hallenbad und Gennach – baut die Stadt Buchloe einen sogenannten Soccer-Court, ein kleines Fußballfeld mit Bande und überhängendem Netz.

Das hat der Buchloer Hauptausschuss jüngst mit einer Gegenstimme entschieden.

Jugendbeirat Buchloe als Ideengeber

Die Idee sei bereits vor gut sechs Jahren entstanden, berichtete Stadtjugendpfleger Hans-Jürgen Mayer. Zwischenzeitlich lag das Projekt auf Eis. Doch vor etwa zwei Jahren habe der hiesige Jugendbeirat einen neuen Anlauf genommen und der Stadt sein Anliegen klargemacht. „Den Wunsch nach einem Fußballkäfig haben die Jugendlichen in Buchloe schon lange. Deswegen sind wir wirklich alle total begeistert, dass es jetzt klappt“, sagte Mayer.

Den Platz beim Hallenbad Buchloe haben die Verantwortlichen für den neuen Soccer-Court auserkoren.
Den Platz beim Hallenbad Buchloe haben die Verantwortlichen für den neuen Soccer-Court auserkoren.
Bild: Mathias Wild (Archivbild)

60.000 Euro soll der 24 Meter lange und 16 Meter breite Platz etwa kosten. Der Buchloer Mittelschulverband stellt die benötigte Fläche zur Verfügung; für Aufbau, Unterhalt und etwaigen Rückbau muss jedoch die Stadt aufkommen. Außerdem „hat die Schule immer Vorrang“, sagte Buchloes Bürgermeister Robert Pöschl. Das heißt: Beim Soccer-Court handelt es sich prinzipiell um eine öffentliche Freizeitanlage. Diese wird für Privatpersonen allerdings „erst ab einer gewissen Uhrzeit zugänglich sein“, erklärte Pöschl. So könne die Sportanlage jederzeit im Unterricht genutzt werden. Pöschl freute sich über eine „tolle neue Freizeitmöglichkeit in der Stadt“, die „zur Bewegung anregt und einen großen Anreiz zum Spielen bietet“.

Die Buchloer Mittelschule will den neuen Platz für den Sportunterricht nutzen

Stadträtin Elfi Klein (Grüne) äußerte ihre Bedenken: „Der Rasen in dem betreffenden Bereich wird versiegelt.“ Außerdem warnte sie vor potenziellem Lärm. Wenn der Ball gegen die Bande geschossen wird, „knallt es brutal.“ Daher sei es besonders wichtig, die Nutzung des Platzes in den Abendstunden zeitlich zu begrenzen

Lesen Sie auch
##alternative##
Berufsinfotag in Buchloe

Von Automobilkauffrau bis Zimmerer: Das ist beim Berufsinfotag in Buchloe geboten

Lesen Sie auch:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Buchloe informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Buchloe".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.