Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bürgerkrieg Afghanistan

Todesangst um Schwester und Bruder - Angehörige bangen im Unterallgäu

Konflikt in Afghanistan - Taliban

Während in Kabul Taliban-Kämpfer durch die Straßen patrouillieren, haben Afghanen in Deutschland Angst um ihre Angehörigen, die noch in der Heimat sind.

Bild: Rahmat Gul, dpa (Symbolbild)

Während in Kabul Taliban-Kämpfer durch die Straßen patrouillieren, haben Afghanen in Deutschland Angst um ihre Angehörigen, die noch in der Heimat sind.

Bild: Rahmat Gul, dpa (Symbolbild)

Für zwei Brüder aus Kabul, die im Unterallgäu Fuß gefasst haben, ist die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan auch eine persönliche Katastrophe.
23.08.2021 | Stand: 11:00 Uhr

Viel Zeit bleibt nicht mehr, da ist sich Abdulshukoor Saboori sicher. Vielleicht sind es noch drei Monate, vielleicht auch sechs. Spätestens bis dann, sagt der 36-Jährige, müssen alle Menschen in Afghanistan in Sicherheit gebracht sein, die ins Visier der radikalislamischen Taliban geraten sind. Darunter sind auch einer seiner Brüder und eine Schwester, die sich für Frauenrechte einsetzt. Saboori fürchtet um ihr Leben.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar