Tischtennis

TV Waal erwartet Titelfavoriten

Am Samstag kommt es beim TV Waal zum Spitzenspiel. Zu Gast ist der Titelfavorit TSG Hochzoll I.

Am Samstag kommt es beim TV Waal zum Spitzenspiel. Zu Gast ist der Titelfavorit TSG Hochzoll I.

Bild: Helmut Heim

Am Samstag kommt es beim TV Waal zum Spitzenspiel. Zu Gast ist der Titelfavorit TSG Hochzoll I.

Bild: Helmut Heim

Die Tischtennisspieler des TV Waal empfangen die TSG Hochzoll. Obwohl die TSG als Titelfavorit gilt, haben die Herren I des TV Waal auch Chancen auf den Sieg.
Am Samstag kommt es beim TV Waal zum Spitzenspiel. Zu Gast ist der Titelfavorit TSG Hochzoll I.
Von Helmut Heim
10.10.2020 | Stand: 13:00 Uhr

Zum Topspiel der Landesliga Westsüdwest kommt es am heutigen Samstag ab 18.30 Uhr in der Waaler Grundschulturnhalle. Der aktuelle Tabellenführer TV Waal empfängt den Meisterschaftsfavoriten TSG Hochzoll I.

Die Gäste aus dem Augsburger Südosten verfügen mit Jörg Teichmann über einen Spitzenspieler mit viel Routine und Kampfgeist. Abzuwarten bleibt, inwieweit Matthias Paesler seine Verletzung auskuriert hat. Nach einem Achillessehnenriss hat er zwar das Training wieder aufgenommen, doch ob er spielen kann, ist fraglich. Trotzdem verfügen die Hochzoller über eine Vielzahl starker und erfahrener Spieler in ihren Reihen. Der TV Waal wird in der Besetzung Michael Endhart, Herbert Fabisch, Christopher Holzmann, Sandro Schleich, Josef Geiger Junior und Rainer Wiedemann an die Tische gehen.

Waal hofft auf viele Fans

Die Einheimischen rechnen sich gegen den Ligafavoriten sogar Chancen auf einen Sieg aus. Gespielt wird ohne Doppel, sodass es pünktlich ab 18.30 Uhr mit den beiden Einzeln im Spitzenpaarkreuz losgehen wird. Insgesamt zwölf Einzel wird es dann auf den beiden Spieltischen geben. Wichtig für die Waaler Truppe wird es sicherlich sein, dass möglichst viele Fans in die Halle kommen, um für die in einem Spitzenspiel würdige Atmosphäre zu sorgen. Für die Zuschauer gilt zu beachten, dass vom Eingang bis zum Erreichen des Sitzplatzes der Mund-Nase-Schutz zu tragen ist. Dann kann er abgelegt werden, da die Stühle entsprechend den Vorgaben gestellt sind.

Maximal 60 Zuschauer

Alle weiteren Infos liegen am Halleneingang aus. Etwa 60 Zuschauer können dem Schlagerspiel maximal beiwohnen, um die nötigen Abstände einzuhalten. Das Waaler Team hofft vor „ausverkaufter“ Halle, dem Gegner einen großen Kampf liefern zu können.