Autobahnunfall bei Buchloe

Zu schnell bei Starkregen: Junger Schweizer baut Unfall auf A96

Ein Unfall auf regennasser Fahrbahn hat sich am Montag auf der A96 bei Buchloe ereignet.

Ein Unfall auf regennasser Fahrbahn hat sich am Montag auf der A96 bei Buchloe ereignet.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Ein Unfall auf regennasser Fahrbahn hat sich am Montag auf der A96 bei Buchloe ereignet.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Ein junger Schweizer verursachte am Montagabend einen Unfall auf der A96 nahe Buchloe. Laut Polizei war er bei schlechtem Wetter zu schnell unterwegs.
08.06.2021 | Stand: 16:12 Uhr

Am Montagabend hat ein junger Schweizer einen Unfall auf der Autobahn A 96 verursacht. Der 21-Jährige fuhr in Richtung Lindau, als er bei unwetterartigem Starkregen die Kontrolle über sein Auto verlor. Kurz nach der Anschlussstelle Buchloe-Ost kollidierte das Fahrzeug mit der rechten Leitplanke. Der Grund laut Polizei: nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechtem Wetter. Anschließend schleuderte das Auto gegen die mittlere Leitplanke und kam daraufhin zum Stehen.

Der Unfallverursacher und sein 25-jähriger Beifahrer erlitten dabei keine Verletzungen. Allerdings war das Auto nicht mehr fahrtauglich - den Schaden beziffert die Polizei auf rund 27.500 Euro.

Unfall bei Buchloe: Fahrer erwartet Bußgeldverfahren

Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Außerdem musste der Schweizer eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Strafe zahlen, ehe er und sein Begleiter weiterziehen durften.

Mehr Polizei-Nachrichten aus dem Allgäu, Bayern und der Welt erhalten Sie immer aktuell hier.