Verbotenes Autorennen

Verfolgungsjagd: Betrunkener rast mit 120 Stundenkilometern durch Türkheim

Die Polizei musste einen Raser durch Türkheim verfolgen.

Die Polizei musste einen Raser durch Türkheim verfolgen.

Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolbild)

Die Polizei musste einen Raser durch Türkheim verfolgen.

Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolbild)

Ein Mann rast durch Türkheim und kommt immer wieder auf die Gegenfahrbahn. Erst nach einer Verfolgungsjagd kann die Polizei ihn stellen.
03.11.2020 | Stand: 15:08 Uhr

Ein Mann ist in der Nacht auf Dienstag durch Türkheim gerast und hat sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann fuhr mit 120 Stundenkilometern durch eine 60er-Zone in der Ortschaft, berichtet die Polizei.

Dabei kam er auch immer wieder auf die Gegenfahrbahn, was einer Polizeistreife auffiel. Die Beamten entschlossen sich deshalb, den Fahrer des Pick-Ups einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer hielt jedoch trotz klarer Anhaltezeichen nicht an, sondern wollte fliehen.

Verfolgungsjagd durch Türkheim: Fahrer war betrunken

Dabei beschleunigte er sein Fahrzeug bis auf teilweise 160 Stundenkilometer. Nach einigen Kilometern gab er jedoch auf und verlangsamte seine Fahrt. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten sofort starken Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert über 1,1 Promille.

Den 43-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und verbotenem Kraftfahrzeugrennen. Zu einer Gefährdung fremder Verkehrsteilnehmer kam es glücklicherweise nicht, berichtet die Polizei.

Lesen Sie auch: Brite rast durchs Allgäu - Verfolgungsjagd bei Leubas