Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bildung in Buchloe

Virtueller Infotag am Buchloer Gymnasium: Keine Angst vor dem Übertritt

Kurzfilme sollen Schüler und Eltern am virtuellen Infotag informieren. Die Filmemacher, jetzige Studenten und ehemalige Gymnasiasten, Moritz Frank (links) und Alexander Fink in ihrem Studio.

Kurzfilme sollen Schüler und Eltern am virtuellen Infotag informieren. Die Filmemacher, jetzige Studenten und ehemalige Gymnasiasten, Moritz Frank (links) und Alexander Fink in ihrem Studio.

Bild: Karin Hehl (Archivfoto)

Kurzfilme sollen Schüler und Eltern am virtuellen Infotag informieren. Die Filmemacher, jetzige Studenten und ehemalige Gymnasiasten, Moritz Frank (links) und Alexander Fink in ihrem Studio.

Bild: Karin Hehl (Archivfoto)

Der Infotag für potenzielle Schüler findet am Buchloer Gymnasium dieses Mal virtuell statt. Dafür holte die Schule zwei Ehemalige für einen Kurzfilm ins Boot.
14.02.2021 | Stand: 18:45 Uhr

Auch Bildungseinrichtungen unterliegen im gewissen Sinne dem Wettbewerb – auf jeden Fall die weiterführenden Schulen: Wenn diese viele Schüler haben wollen, müssen sie attraktiv erscheinen. Deshalb gab es in der Vergangenheit immer Informationstage, an denen die Schulen versuchten, sich ihren Besuchern von ihrer besten Seite zu präsentieren. Doch die Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie machen das auch heuer zunichte, deshalb geht das Buchloer Gymnasium einen neuen und nahe liegenden Weg: „Die Schule stellt sich dieses Jahr mit einem virtuellen Infotag auf der Homepage interessierten Viertklässlern und deren Eltern vor“, berichtet die Leiterin, Oberstudiendirektorin Dr. Angela Bogner.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat