Neues aus Waal

Waaler Gemeinderat beschließt Kauf einer neuen Zugmaschine

Die Zugmaschine der Gemeinde ist in die Jahre gekommen. Die Gemeindearbeiter freuen sich, dass sie nun eine Neue bekommen.

Die Zugmaschine der Gemeinde ist in die Jahre gekommen. Die Gemeindearbeiter freuen sich, dass sie nun eine Neue bekommen.

Bild: Franz Barta

Die Zugmaschine der Gemeinde ist in die Jahre gekommen. Die Gemeindearbeiter freuen sich, dass sie nun eine Neue bekommen.

Bild: Franz Barta

In der jüngsten Sitzung des Waaler Gemeinderats standen Bebauungspläne sowie die Anschaffung eines neuen Traktors für den Bauhof auf der Agenda.
21.10.2020 | Stand: 17:04 Uhr

Die Arbeiter des Waaler Bauhofs haben einen Grund zur Freude: Sie bekommen eine neue Zugmaschine. Das Gefährt, mit dem sie momentan noch arbeiten, wurde im Winter des Jahres 2004 für rund 76 000 Euro angeschafft. In den vergangenen Jahren waren mehrere kostspielige Instandsetzungsarbeiten notwendig geworden. Daher plant die Gemeinde, einen neuen Traktor anzuschaffen. Es wurden vier Firmen angefragt und alle haben ein Angebot abgegeben. Die Bewertung der Fahrzeuge fand durch die Bauhofmitarbeiter statt, der Preis liegt bei rund 92 000 Euro.

Darüber hinaus thematisierte der Gemeinderat noch folgende Punkte:

  • Änderung der Bebauungspläne In der jüngsten Sitzung beschlossen die Gemeinderäte die Satzung des Bebauungsplans Emmenhausen Ost und die Erweiterung des Bebauungsplans Waal Süd II. Dabei wurden die Stellungnahmen und Einwände der Träger öffentlicher Belange vorgetragen, bewertet und abgestimmt.
  • Verlegung eines Leerrohres In Waal befinden sich im Bereich der Ritter-von-Herkomer-Straße sowie der Emmenhausener Straße Überspannleuchten mit Quecksilber-Dampfleuchtmitteln. Mittelfristig ist aus Sicht des Marktes Waal ein Austausch des Leuchtmittels oder die Anbringung der Leuchten an einen Mast anzustreben. Entsprechende Vorarbeiten können im Zuge der Bauarbeiten für die Kabel- und LEW-Telnet Speed-Pipeverlegung ausgeführt werden, die in der Gemeinde geplant sind. Dadurch reduzieren sich auch die Kosten. Der Gemeinderat beschloss deshalb die Verlegung eines Straßenbeleuchtungsleerrohres mit einer Länge von 650 Metern.

  • Bebauungsplan Waalhaupten Noch nicht final abgestimmt ist der Bebauungsplan in „Waalhaupten - westlich der Ach“. Weil dafür noch die Vorhabenspläne und der Erschließungsplan erforderlich sind, konnte der Marktgemeinderat dem Waalhauptener Bebauungsplan noch nicht abschließend zustimmen.
  • Sanierung Im Waaler Ortsteil Bronnen soll die ehemalige Schule saniert werden. Das Architekturbüro Walter Rohrmoser hat mit rund 14 000 Euro das günstigste Angebot eingereicht und wird den Zuschlag erhalten.
  • Baurecht Ein weiterer Tagesordnungspunkt war eine neue Satzung für ein Grundstück in Waal an der Jengener Straße, wo Baurecht geschaffen werden soll.