Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kreisvertreterversammlung

Ostallgäuer CSU bestätigt Vorsitzende Angelika Schorer mit großer Mehrheit im Amt

„Unter besonderen Umständen“ fand die Kreisvertreterversammlung der Ostallgäuer CSU statt. Das lag nicht nur am coronabedingt gewählten Veranstaltungsort, der Schwabenhalle in Buchloe, in der ansonsten Viehauktionen abgehalten werden. Gastrednerin war Landtagspräsidentin Ilse Aigner (vorne).

„Unter besonderen Umständen“ fand die Kreisvertreterversammlung der Ostallgäuer CSU statt. Das lag nicht nur am coronabedingt gewählten Veranstaltungsort, der Schwabenhalle in Buchloe, in der ansonsten Viehauktionen abgehalten werden. Gastrednerin war Landtagspräsidentin Ilse Aigner (vorne).

Bild: Martin Frei

„Unter besonderen Umständen“ fand die Kreisvertreterversammlung der Ostallgäuer CSU statt. Das lag nicht nur am coronabedingt gewählten Veranstaltungsort, der Schwabenhalle in Buchloe, in der ansonsten Viehauktionen abgehalten werden. Gastrednerin war Landtagspräsidentin Ilse Aigner (vorne).

Bild: Martin Frei

Zwar gibt es in Buchloe einen Abstimmungsmarathon für die Ostallgäuer CSU. Aber im Fokus steht – auch bei Gastrednerin Ilse Aigner – die Bundestagswahl.
19.09.2021 | Stand: 11:01 Uhr

„Unter besonderen Umständen“ hielt die Ostallgäuer CSU ihre Kreisvertreterversammlung ab. Zwar meinte die wiedergewählte Kreisvorsitzende Angelika Schorer damit vor allem, dass die Zusammenkunft der Vertreter der 45 Ortsverbände der Partei im Landkreis und in der Stadt Kaufbeuren coronabedingt zu einem ungewohnten Zeitpunkt stattfand; auch der Veranstaltungsort, die Buchloer Schwabenhalle, die ansonsten für Viehauktionen genutzt wird, war außergewöhnlich. Für „besondere Umstände“ sorgten aber vor allem die anstehende Bundestagswahl und die eher mauen Umfrageergebnisse der Christsozialen. Die Stimmung unter den im weiten Rund der Halle pandemiegerecht verteilten Delegierten wirkte auf den ersten Blick entspannt. Stephan Stracke, wieder Direktkandidat der Christsozialen für den Bundestag, hatte einen lebensgroßen Pappkameraden von sich mitgebracht und verteilte feixend Wahlprospekte. Auch die Gastrednerin, die bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner, ging immer wieder mit humorvollen und lockeren Zwischenbemerkungen auf die aktuellen Themen der Politik und des Wahlkampfs ein – zu allererst natürlich Corona.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar