Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Erneut Mitarbeiter infiziert

Corona-Hotspot im Frühjahr: Mehr Tests und bessere Schutzmasken im Waaler Pflegeheim

Im Waaler Seniorenheim brach im Frühjahr Corona aus. Jetzt sind sie dort besser vorbereitet.

Im Waaler Seniorenheim brach im Frühjahr Corona aus. Jetzt sind sie dort besser vorbereitet.

Bild: Moritz Frank

Im Waaler Seniorenheim brach im Frühjahr Corona aus. Jetzt sind sie dort besser vorbereitet.

Bild: Moritz Frank

Das Waaler Pflegeheim war im Frühjahr ein Hotspot. Jetzt hat sich wieder ein Mitarbeiter infiziert, doch die Verantwortlichen sind diesmal besser vorbereitet.
06.11.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Die beschauliche Marktgemeinde Waal (Landkreis Ostallgäu) wurde im Frühjahr zum regionalen Corona-Hotspot. Das lag am Senioren- und Pflegeheim, das eines der ersten in Bayern war, in dem das Virus grassierte. 17 Menschen starben, darunter auch ein Mitarbeiter. Inzwischen gibt es viele neue Erkenntnisse im Umgang mit der Erkrankung und Pflegeheime sind besser auf einen Ausbruch vorbereitet. Das kreiseigene Waaler Haus ist nun allerdings erneut von der Pandemie betroffen, dort wurde ein Mitarbeiter positiv getestet.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat