Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mobiles Impfzentrum

Ein Bus kommt in die Dörfer: Corona-Impfung bald auch auf dem Land möglich

Der Corona-Impfbus in Bayern und im Allgäu soll auch nicht so mobile Menschen in ländlichen Regionen erreichen.

Der Corona-Impfbus in Bayern und im Allgäu soll auch nicht so mobile Menschen in ländlichen Regionen erreichen.

Bild: Siegfried Rebhan

Der Corona-Impfbus in Bayern und im Allgäu soll auch nicht so mobile Menschen in ländlichen Regionen erreichen.

Bild: Siegfried Rebhan

Die Malteser stellen am Corona-Impfzentrum in Memmingen einen speziellen Bus vor. Noch gibt es aber keine festen Routen und Impf-Termine für Allgäuer Dörfer.
28.01.2021 | Stand: 19:00 Uhr

Gerade für ältere und nicht mobile Menschen ist es schwer, in die stationären Zentren zu kommen und sich dort gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Daher wird nun der umgekehrte Weg beschritten: Ein Impfbus fährt auf die Dörfer. Am Donnerstag stellte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) in Memmingen ein solches Gefährt vor – betrieben wird es von den Maltesern, die auch für das dortige Impfzentrum zuständig sind.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat