Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Patienten reagieren aggressiv

Corona-Impfung: Umgangston in den Allgäuer Artzpraxen wird rauer

Viele Allgäuer Patienten fordern ihre Corona-Impfung ein - teils auch aggressiv. Doch Impfstoff ist noch immer Mangelware.

Viele Allgäuer Patienten fordern ihre Corona-Impfung ein - teils auch aggressiv. Doch Impfstoff ist noch immer Mangelware.

Bild: Marijan Murat, dpa (Symbolfoto)

Viele Allgäuer Patienten fordern ihre Corona-Impfung ein - teils auch aggressiv. Doch Impfstoff ist noch immer Mangelware.

Bild: Marijan Murat, dpa (Symbolfoto)

Hausärzte berichten von unhöflichen und teils aggressiven Patienten. Sie wünschen sich mehr Solidarität – und weniger Einmischung seitens der Politik.
20.05.2021 | Stand: 06:04 Uhr

Die Priorisierung in den Arztpraxen ist mittlerweile für alle Corona-Impfstoffe aufgehoben. Wer geimpft ist, für den ist außerdem manches leichter, beispielsweise das Reisen. Die Mediziner beobachten dadurch bei den Patienten zunehmend eine gewisse Anspruchshaltung. „Sie sind zum Teil unverschämt oder sogar aggressiv“, sagt Lutz Menthel, Sprecher der Kemptener Hausärzte. Und die Politik mache die Arbeit vor Ort nicht leichter.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar