Freizeit

Corona-Krise: (Wann) dürfen Allgäuer Freibäder öffnen?

Hinter der diesjährigen Badesaison stehen viele Fragezeichen. Manche Allgäuer Freibäder bereiten sich auf einen eingeschränkten Betrieb vor.

Hinter der diesjährigen Badesaison stehen viele Fragezeichen. Manche Allgäuer Freibäder bereiten sich auf einen eingeschränkten Betrieb vor.

Bild: Matthias Becker (Archivbild)

Hinter der diesjährigen Badesaison stehen viele Fragezeichen. Manche Allgäuer Freibäder bereiten sich auf einen eingeschränkten Betrieb vor.

Bild: Matthias Becker (Archivbild)

Das Schwimmen in Seen ist trotz Corona erlaubt. Ob Freibäder öffnen dürfen, ist fraglich. Sicher ist: Ein Bad im Unterallgäu bleibt in diesem Jahr geschlossen.
19.05.2020 | Stand: 09:42 Uhr

Die sonnigen Tage steigern die Vorfreude auf einen Badeausflug. Ob und wann Freibäder öffnen dürfen und ob das Baden an Seen weiter erlaubt bleibt, ist jedoch unsicher. Wer als Sportler trainieren möchte, kann dies derzeit in den Allgäuer Seen tun. Von Badeausflügen rät das Innenministerium jedoch ab. „Das Risiko, dass sich zum Sommer hin Menschengruppen an den Seen bilden, ist schätzungsweise ziemlich hoch“, sagt Andreas Kaenders von der Pressestelle des Oberallgäuer Landratsamtes. Er vermute, dass das Baden an Seen eingeschränkt werde, genauere Informationen liegen jedoch noch nicht vor.

Freibad Mindelheim bleibt geschlossen und zieht Renovierung vor

Auch das Landratsamt Unterallgäu habe Anfragen zu diesem Thema erhalten, sagt Pressesprecherin Sylvia Rustler. „Wir warten noch auf Informationen des Staatsministeriums. Auch uns interessiert die Frage sehr.“ Dass sich die Badenden sowohl im als auch außerhalb des Wassers nicht zu nahe kommen, sei besonders für Freibäder schwer zu gewährleisten, sagt Wolfgang Heimpel von der Mindelheimer Stadtverwaltung. Darum habe man sich dazu entschieden, das Freibad diese Saison nicht zu öffnen. „Vermutlich ist der Bäderbetrieb zu Corona-Zeiten nicht problemlos durchführbar. Deshalb haben wir uns des Problems entledigt und als Chance für eine vorzeitige Renovierung genutzt.“ Das Projekt kostet neun Millionen Euro.

Das Waldseebad in Lindenberg ist zur Zeit geschlossen.
Das Waldseebad in Lindenberg ist zur Zeit geschlossen.
Bild: Peter Mittermeier

Abstandsregel bereitet Freibad-Betreibern Sorgen

Die Verantwortlichen des Freibads Kleiner Alpsee in Immenstadt hoffen dagegen, diese Saison noch öffnen zu können. „Ich vermute allerdings, dass sich der planmäßige Termin Ende Mai nicht einhalten lässt“, sagt Marion Burkert von den Stadtwerken. Platz im Freibad sei genügend vorhanden. Allerdings könne das Personal nicht auch noch die Einhaltung der Abstandsregelungen kontrollieren. „Wie wir sicherstellen sollen, dass im Wasser genügend Abstand eingehalten wird, ist mir ein Rätsel.“

Auf dieses Problem weist auch eine Mitarbeiterin der Stadt Lindenberg hin – das dortige Waldseebad soll eigentlich am 1. Mai öffnen. „Besonders herausfordernd wäre das Abstandhalten unter den vielen spielenden Kindern im Bad.“ Als Freizeitgelände sind die Liegewiesen des Waldseebads frei zugänglich. Allerdings hätten sich dort in letzter Zeit vermehrt Personengruppen getroffen. Deshalb ist das Areal aktuell durch Schilder abgesperrt.

Freibäder Neugablonz und Weiler sind auf eingeschränkten Betrieb vorbereitet

Die Mitarbeiter des Freibads im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz arbeiten auf den regulären Öffnungstermin am 15. Mai hin. „Wir spielen bereits verschiedene Modelle und Szenarien durch, um uns auch auf eine Öffnung unter besonderen Auflagen vorzubereiten“, sagt Gerhard Wittek von der Kaufbeurer Bäderverwaltung. Eine Überlegung sei, die Liegewiesen zu sperren und nur die Becken für Schwimmer freizugeben. Für das Freibad Weiler wurde laut Julia Bentz von der Gemeindeverwaltung vorsorglich ein Pandemieplan ausgearbeitet. So wäre ein eingeschränkter Badebetrieb möglich. „Auf die Abstandsregelungen wird das Personal aufmerksam machen und für die Einhaltung sorgen.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Cambomare in Kempten

Fachkräftemangel, steigende Energiepreise: Beim Freibad kommen die aktuellen Probleme zusammen