Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fragen, Diskussionen und viel Verständnis

Polizei führte 2000 Corona-Kontrollen in der Region durch - wie Gäste und Wirte reagieren

IMG_4283

Polizei-Kontrolle: Die Gäste im Sonthofener „FlammTimes“ zeigen Polizeimeisterin Haggenmüller ihre Corona-Impfnachweise.

Bild: Simone Härtle

Polizei-Kontrolle: Die Gäste im Sonthofener „FlammTimes“ zeigen Polizeimeisterin Haggenmüller ihre Corona-Impfnachweise.

Bild: Simone Härtle

Auch im Allgäu führt die Polizei aktuell verstärkt Corona-Kontrollen in Restaurants oder Bars durch – und stößt dabei auf sehr unterschiedliche Reaktionen.
27.11.2021 | Stand: 12:45 Uhr

„Guten Abend, die Impfnachweise bitte.“ Als die Beamten der Polizeiinspektion Sonthofen in das Lokal kommen, kramen die Gäste sofort nach ihren Impfpässen und Genesennachweisen. Wie in ganz Bayern sind auch im Oberallgäu vermehrt Polizisten im Einsatz, die die Einhaltungen der Corona-Regeln kontrollieren. „Je mehr sich die Lage verschärft, desto öfter sind wir unterwegs“, sagt Hauptmeister Zimmermann. Die meisten Wirte und Gäste hätten Verständnis dafür. Aber nicht alle. Diskussionen gebe es immer wieder.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.