Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Querdenker-Demo in Stuttgart

Allgäuer Corona-Skeptiker: Wirbel um geplante Busfahrt zu Querdenker-Demo nach Stuttgart

Allgäuer Corona-Skeptiker wollen mit etwa 170 Menschen in Bussen zu einer Querdenker-Demo nach Stuttgart fahren. Die Behörden wollen das verhindern. Das Bild zeigt eine Querdenker-Kundgebung in Kempten im November 2020.

Allgäuer Corona-Skeptiker wollen mit etwa 170 Menschen in Bussen zu einer Querdenker-Demo nach Stuttgart fahren. Die Behörden wollen das verhindern. Das Bild zeigt eine Querdenker-Kundgebung in Kempten im November 2020.

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

Allgäuer Corona-Skeptiker wollen mit etwa 170 Menschen in Bussen zu einer Querdenker-Demo nach Stuttgart fahren. Die Behörden wollen das verhindern. Das Bild zeigt eine Querdenker-Kundgebung in Kempten im November 2020.

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

Allgäuer Corona-Skeptiker planen bis zu 170 Menschen in vier Bussen zu einer Kundgebung nach Stuttgart zu bringen. Behörden und Polizei wollen dies verhindern.
01.04.2021 | Stand: 08:51 Uhr

Die von Allgäuer Corona-Skeptikern angekündigten, privat organisierten Busfahrten zu einer Demonstration in Stuttgart rufen die Behörden auf den Plan. „Derzeit dürfen ausschließlich Linienbusse verkehren. Wenn sich mehrere Personen aus unterschiedlichen Haushalten in einem privat gemieteten Bus befinden, wäre dies ein klarer Verstoß gegen die Kontaktbeschränkungen“, warnt Regierungsdirektor Ralf Kinkel vom Landratsamt Ostallgäu. Könne ein vorsätzlicher Verstoß nachgewiesen werden, drohe ein Bußgeld von bis 25.000 Euro pro Person.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat