Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unser Autor über die neue Allgäu-Folge

So war die neue Folge von "Daheim in den Bergen" am Freitagabend im Ersten

TV2

„Brüder“ heißt die Folge 7 von „Daheim in den Bergen“ – weil es auch um die beiden Flüchtlingskinder Abed (Mohsen Al Ramadan) und Mohammed (Mouaataz Al Ramadan) geht – hier mit Bauer Walter (Andreas Hoppe).

Bild: Arvid Uhlig (Degeto/Westside Film)

„Brüder“ heißt die Folge 7 von „Daheim in den Bergen“ – weil es auch um die beiden Flüchtlingskinder Abed (Mohsen Al Ramadan) und Mohammed (Mouaataz Al Ramadan) geht – hier mit Bauer Walter (Andreas Hoppe).

Bild: Arvid Uhlig (Degeto/Westside Film)

Mit „Daheim in den Bergen“ rückte die ARD das Allgäu zur Primetime in ein schönes Licht. Unser Autor über die Folge vom Freitag: Hand aufs Herz - wie war's?
09.04.2021 | Stand: 22:38 Uhr

Georg und Marie können sich beim Sorgerecht über ihre gemeinsame Tochter nicht einigen, Florian hat sich von seiner Frau getrennt und kämpft mit seinem Bruder ums Erbe, Lisa bekommt als Anwältin keinen Boden unter die Füße. Bei den Leitner-Brüdern und den Huber-Schwestern gibt es jede Menge Enttäuschungen, Zerwürfnisse, Streit. Aber was soll schon gut sein angesichts der starrköpfigen Charaktere, der Schicksalsschläge, der unglücklichen Beziehungen und der enttäuschten Hoffnungen? Da hilft es auch nichts, dass die Bauernhöfe der beiden Familien im schönen Oberallgäu liegen. Die ländliche Idylle verspricht nicht automatisch eine heile Welt. Und dann tauchen auch noch zwei syrische Flüchtlingskinder auf, die als traumatisierte Waisen neue Pflegeeltern brauchen – und keine finden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat