Tegelbergbahn, Brand, Schnee-Phänomen

Die fünf beliebtesten AZ Plus-Artikel der Woche im Überblick

Eine skurrile Schnee-Rollen-Landschaft im Allgäu. Wie ist sie entstanden?

Eine skurrile Schnee-Rollen-Landschaft im Allgäu. Wie ist sie entstanden?

Bild: Gertrud Endres, Gemeinde Lachen

Eine skurrile Schnee-Rollen-Landschaft im Allgäu. Wie ist sie entstanden?

Bild: Gertrud Endres, Gemeinde Lachen

Ein Schnee-Phänomen, eine ungewöhnliche Versteigerung. Und in Kaufbeuren brennt ein historisches Haus nieder. Hier die AZ Plus-Leseempfehlungen der Woche.
30.01.2021 | Stand: 22:36 Uhr

Es war wieder eine bewegte Woche im Allgäu. Und auch jenseits von Corona gab es jede Menge Themen, die bei unseren Leserinnen und Lesern auf besonders großes Interesse stießen. Hier die AZ PLus-Leseempfehlungen der Woche.

Seltenes Schnee-Phänomen im Unterallgäu aufgetaucht

Bis zu 50 Zentimeter hohe Rollen aus Schnee liegen derzeit auf freien Flächen. Menschen haben sie nicht erschaffen - wer war es? Hier lesen.

Eine skurrile Schnee-Rollen-Landschaft im Allgäu. Wie ist sie entstanden?
Eine skurrile Schnee-Rollen-Landschaft im Allgäu. Wie ist sie entstanden?
Bild: Gertrud Endres, Gemeinde Lachen

Die Kabinen der Tegelbergbahn kommen unter den Hammer

Es ist eine durchaus ungewöhnliche Auktion: Bieter können ab 31. Januar die beiden Kabinen ersteigern, die im Ostallgäu ausgemustert werden. Was mit dem Erlös passieren soll. Hier lesen.

Tegelbergbahn wird 50 Jahre alt    Bergbahn, Branderschrofen, Seilbahn, Gondel.
Die beiden über 30 Jahre alten Seilbahnkabinen der Tegelbergbahn kommen unter den Hammer.
Bild: Benedikt Siegert

Lesen Sie auch
FW Trinkgeld
Muass des sei?

Allgäuer Festwoche 2019: Die Mass wird teurer!

Kaufbeurer berichtet von einem Wunder inmitten des Flammeninfernos

In Kaufbeuren brennt ein historisches Haus nieder. Benjamin Akel wollte im Färberhaus eine Saftbar eröffnen, mit den Umbauarbeiten hatte er schon begonnen. Nach dem Brand erhält er eine überraschende Nachricht. Hier lesen.

24. Januar: Das markante<a title= Färberhaus in Kaufbeuren fällt weitestgehend Flammen zum Opfer. Nach dem Brand ist von dem markanten Gebäude nur noch ein Stumpf aus Mauerresten übrig. Die Schadenssumme liegt im höheren sechsstelligen Bereich. Ein Großteil der denkmalfachlich relevanten Substanz ist zerstört." title="24. Januar: Das markante Färberhaus in Kaufbeuren fällt weitestgehend Flammen zum Opfer. Nach dem Brand ist von dem markanten Gebäude nur noch ein Stumpf aus Mauerresten übrig. Die Schadenssumme liegt im höheren sechsstelligen Bereich. Ein Großteil der denkmalfachlich relevanten Substanz ist zerstört." width="665" height="374" class="lazyload img-fluid">
24. Januar: Das markante Färberhaus in Kaufbeuren fällt weitestgehend Flammen zum Opfer. Nach dem Brand ist von dem markanten Gebäude nur noch ein Stumpf aus Mauerresten übrig. Die Schadenssumme liegt im höheren sechsstelligen Bereich. Ein Großteil der denkmalfachlich relevanten Substanz ist zerstört.
Bild: Stephan Michalik (Archivbild)

Eigentümer-Wechsel: Allgäuer Brauhaus verkauft Traditions-Gaststätte "Zum Stift" in Kempten

Jürgen Berkmiller ist seit wenigen Tagen neuer Eigentümer der traditionsreichen Brauereigaststätte „Zum Stift“ in Kempten. Dort ist er längst bekannt: Seit 20 Jahren begrüßt er als Wirt am Stiftsplatz seine Gäste. Nun hat sich für ihn ein Lebenstraum erfüllt. Was er genau vorhat. Hier lesen.

Kempten Stift
Seit Jahrhunderten ist die Wirtschaft „Zum Stift“ neben des Basilika St. Lorenz ein beliebter Treffpunkt der Kemptener. Stammtischrunden treffen sich dort – so wie auf unserem Foto vor 100 Jahren – bis heute.
Bild: Ralf Lienert

Homeschooling: Marktoberdorfer Mutter sagt, "das Maß ist voll"

Seit den Weihnachtsferien sind wegen Corona nun schon alle Schulen zu. Allmählich geraten Eltern und Kinder nicht nur in Marktoberdorf im Lockdown an ihre Grenzen. Eine Mutter sagt: "Das Maß ist voll." Hier lesen.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleiben die Schulen noch geschlossen. Alle Schüler müssen im Lockdown weiterhin zu Hause lernen. Eltern kommen an ihre Grenzen.
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleiben die Schulen noch geschlossen. Alle Schüler müssen im Lockdown weiterhin zu Hause lernen. Eltern kommen an ihre Grenzen.
Bild: Rolf Vennenbernd, dpa (Symbolfoto)

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Reportagen aus dem Allgäu finden Sie hier im Überblick.