Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Krisenfest

Dieser Musiker macht trotz Corona einfach weiter

Füssen ist seine zweite Heimat: Konstantinos Kalogeropoulos auf dem Festspielhaus-Balkon – im Hintergrund der Forggensee und Schloss Neuschwanstein.

Füssen ist seine zweite Heimat: Konstantinos Kalogeropoulos auf dem Festspielhaus-Balkon – im Hintergrund der Forggensee und Schloss Neuschwanstein.

Bild: Peter Neher

Füssen ist seine zweite Heimat: Konstantinos Kalogeropoulos auf dem Festspielhaus-Balkon – im Hintergrund der Forggensee und Schloss Neuschwanstein.

Bild: Peter Neher

Konstantinos Kalogeropoulos lässt sich nicht beirren: Der musikalische Leiter des Ludwig-Musicals gibt Konzerte im Internet und produziert eine CD.
22.01.2021 | Stand: 17:30 Uhr

Am 13. März letzten Jahres katapultierte das Coronavirus auch Konstantinos Kalogeropoulos in ein neues Zeitalter. Er war auf dem Weg ins Festspielhaus Füssen, um wie so oft eine Aufführung des Ludwig-Musicals zu dirigieren. Im Auto erreichte ihn der Anruf, das der Lockdown Kulturveranstaltungen unmöglich mache. Kalogeropoulos drehte um. Und seither geht es ihm wie so vielen Künstlern und Kulturschaffenden in der Corona-Pandemie: Sie haben keine (bezahlte) Arbeit mehr und müssen schauen, wo sie bleiben.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar