Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gastronomie in Corona-Zeiten

Essen to-go auf Allgäuer Berghütten: Wie gut funktioniert das?

Take-Away-Essen auf Berghütten wie auf diesem Foto in der Schweiz gibt es auch vereinzelt im Allgäu.

Take-Away-Essen auf Berghütten wie auf diesem Foto in der Schweiz gibt es auch vereinzelt im Allgäu.

Bild: Jean-Christophe Bott, KEYSTONE, dpa (Symbolbild)

Take-Away-Essen auf Berghütten wie auf diesem Foto in der Schweiz gibt es auch vereinzelt im Allgäu.

Bild: Jean-Christophe Bott, KEYSTONE, dpa (Symbolbild)

Die Gastronomie ist während der Pandemie geschlossen. Das betrifft auch die Allgäuer Hütten. Einige wollen sich mit einem To-Go-Service über Wasser halten.
21.01.2021 | Stand: 18:18 Uhr

Es begann mit dem Teil-Lockdown im November - und verschärfte sich immer mehr: Schulen und der Einzelhandel schließen, auch die Gastronomie darf nicht mehr öffnen. Was jedoch erlaubt ist, sind Lieferungen und das Essen zum Mitnehmen. Solche To-Go-Services bieten seit dem ersten Lockdown auch einige Berghütten im Allgäu an - und auch nun versuchen sie, auf diese Weise ihr Geschäft weiter betreiben zu können. Doch das ist gar nicht so einfach.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat