Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Klimawandel

Försterin warnt: Die Allgäuer Bergwälder sind in Gefahr

Dr. Alexandra Wauer von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft organisiert die jährliche Waldzustandserhebung. Dabei wird die Gesundheit der Bäume im Auge behalten.

Dr. Alexandra Wauer von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft organisiert die jährliche Waldzustandserhebung. Dabei wird die Gesundheit der Bäume im Auge behalten.

Bild: Ralf Lienert

Dr. Alexandra Wauer von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft organisiert die jährliche Waldzustandserhebung. Dabei wird die Gesundheit der Bäume im Auge behalten.

Bild: Ralf Lienert

Jedes Jahr wird überprüft, wie gesund die Allgäuer Wälder sind – Klimawandel und Trockensommer hinterlassen Spuren. Ein Brennpunkt sind die Alpen.
28.07.2020 | Stand: 21:38 Uhr

Aufmerksam läuft Dr. Alexandra Wauer durch ein Waldstück bei Wildpoldsried im Oberallgäu. Hat ein Baum einen Schaden, fällt ihr das sofort auf. Kein Wunder. Die Forstoberrätin organisiert und leitet die jährliche Waldzustandserhebung der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft. An 314 Aufnahmepunkten in ganz Bayern wird dabei die Gesundheit der Bäume im Auge behalten, 19 dieser Punkte sind im Allgäu. Im Vergleich zu anderen Regionen Bayerns geht es den Wäldern hier gut, dennoch sind Schäden keine Seltenheit.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat