Telefonbetrug bei Bad Wörishofen

Falscher Bankmitarbeiter betrügt Senior in Bad Wörishofen um fünfstellige Summe

Telefonbetrüger brachten einen Senior in Bad Wörishofen um eine fünfstellige Summe. Gerade ältere Menschen werden häufig zum Opfer von falschen Polizisten oder falschen Bankmitarbeitern.

Telefonbetrüger brachten einen Senior in Bad Wörishofen um eine fünfstellige Summe. Gerade ältere Menschen werden häufig zum Opfer von falschen Polizisten oder falschen Bankmitarbeitern.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Telefonbetrüger brachten einen Senior in Bad Wörishofen um eine fünfstellige Summe. Gerade ältere Menschen werden häufig zum Opfer von falschen Polizisten oder falschen Bankmitarbeitern.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Ein Mann bei Bad Wörishofen wurde zum Opfer eines Betrügers. Der Täter gab sich als Bankmitarbeiter aus.
03.02.2021 | Stand: 10:58 Uhr

Ein Telefonbetrüger hat einen Senior bei Bad Wörishofen um eine fünfstellige Summe beraubt.

Telefonbetrüger gibt sich als Bankmitarbeiter aus - Mann überweist noch während des Telefonats

Der Betrüger meldete sich am Dienstagmittag telefonisch bei dem Mann und gab sich als Mitarbeiter von dessen Hausbank aus. Er berichtete dem Mann von einer angeblichen Sicherheitslücke im Banksystem. Außerdem wies er den Senior dazu an, sich aufgrund der Sicherheitslücke mit einem Polizeibeamten der Polizei Bad Wörishofen in Verbindung zu setzen. Der vermeintliche Angestellte gab ihm dazu sogar eine Rufnummer durch.

Im weiteren Gespräch wies der Betrüger den Mann dazu an Geld auf ein "Sicherheitskonto" zu überweisen. Der Senior kam dem nach und überwies noch während des Telefongesprächs eine fünfstellige Summe.

Laut Polizei meldete sich der Senior nach dem Telefonat mit Zweifeln bei seiner Hausbank und stellte fest, dass es dort keinen entsprechenden Mitarbeiter gibt und der Anruf nicht von seiner Hausbank kam. Nun prüft die Bank, ob die Überweisung des Mannes noch angehalten werden kann.

Viele Betrüger-Maschen sind bereits bekannt, aber Täter werden immer einfallsreicher

Schon in der Vergangenheit gaben sich Betrüger immer wieder als Polizeibeamte oder Bankmitarbeiter aus um Senioren um ihr Geld zu bringen.

Die Polizei warnt davor, dass die Täter sich immer neue Muster einfallen lassen, um ihren Vorhaben vermeintliche Legitimität zu verleihen. Seit Jahresbeginn kam es laut Polizei bereits zu acht Fällen von Telefonbetrug im Raum Unterallgäu und der Stadt Memmingen.

Lesen Sie auch: Polizei warnt vor Telefonbetrug: Die Maschen der Betrüger und Tipps der Polizei