Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Otto Möslang im Portrait

Ein Leben für die Bergwacht: Dieser Allgäuer ist Bayerns Bergwacht-Chef

Otto Möslang aus dem Oberallgäuer Blaichach bezeichnet es als „Glücksfall“, dass er nun schon seit fast 55 Jahren in der Bergwacht aktiv ist.

Otto Möslang aus dem Oberallgäuer Blaichach bezeichnet es als „Glücksfall“, dass er nun schon seit fast 55 Jahren in der Bergwacht aktiv ist.

Bild: Michael Munkler

Otto Möslang aus dem Oberallgäuer Blaichach bezeichnet es als „Glücksfall“, dass er nun schon seit fast 55 Jahren in der Bergwacht aktiv ist.

Bild: Michael Munkler

Otto Möslang ist seit 55 Jahren bei der Bergwacht. Jede Woche er 30 Stunden ehrenamtlich. Ein Gespräch über Motivation und Vollkasko-Mentalität.
10.10.2020 | Stand: 09:54 Uhr

Eigentlich ist Otto Möslang aus dem Oberallgäuer Blaichach, früher beruflich als Maschinenbauer tätig, schon seit 14 Jahren im Ruhestand. Doch dieser Begriff ist für den 74-Jährigen ein Fremdwort. Denn als Vorsitzender der Bayerischen Bergwacht ist er wöchentlich über 30 Stunden ehrenamtlich für die Organisation tätig, die vor gut 100 Jahren gegründet wurde: Am 14. Juni 1920 hatten im Münchner Hofbräuhaus Bergfreunde einen Verein aus der Taufe gehoben, „um Sitte und den Anstand im Gebirge wiederherzustellen“.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat