Festival-Vorschau 2022

Festivals im Allgäu: Auf die Stille folgt (vielleicht) der Sturm

Ennio Marchetto

Verwandlungskünstler Ennio Marchetto - hier als Marilyn Monroe - tritt bei der Memminger Meile auf.

Bild: Ennio Marchetto

Verwandlungskünstler Ennio Marchetto - hier als Marilyn Monroe - tritt bei der Memminger Meile auf.

Bild: Ennio Marchetto

Klassik, Pop, Jazz und Kleinkunst: Festivalmacher lassen sich von Corona nicht unterkriegen und planen voller Hoffnung. Viele Stars haben ihr Kommen angesagt.
##alternative##
Von Markus Röck, Klaus Schmidt, Martin Frei, Brigitte Hefele-Beitlich, Michael Dumler, Klaus-Peter Mayr
10.01.2022 | Stand: 13:42 Uhr

Kemptener Jazzfrühling: Die Programmmacher vom Kleinkunstverein Klecks hoffen für die 37. Auflage ihres Festivals (30. April bis 8. Mai) auf Live-Publikum, planen aber auch in andere Richtungen. 2021 hatten sie angesichts der Pandemie alle Konzerte live gestreamt. Zum Start spielen in der Innenstadt „Poly Radiation“ und die Brassband „Express Brass“ auf; abends gastiert der israelische Bassist Avishai Cohen im Stadttheater. Das Finale bestreitet der US-amerikanische Trompeter Theo Croker. Zeitgenössisches, Blues und Kammermusikalisches erklingen im kleinen Theatersaal, im „Stift“ und in der AÜW-Stadtsäge. Ein neues Format (From Sunset to Sunrise) gibt es und, sofern Corona es zulässt, eine Jazznacht in Kneipen. Infos: www.klecks.de

Schriftsteller und Journalist Axel Hacke liest beim Allgäuer Literaturfestival 2022.
Schriftsteller und Journalist Axel Hacke liest beim Allgäuer Literaturfestival 2022.
Bild: Andreas Brücken

AllgäuerLiteraturfestival: Literatur in vielen Facetten an vielen (ungewöhnlichen) Orten in der gesamten Region – das ist wieder das Konzept. Zwischen 12. Mai und 4. Juni plant die Schwabenakademie in Irsee, die die Veranstaltung federführend organisiert, 16 Veranstaltungen zwischen Oberstdorf und Illerbeuren, zwischen Wangen und Irsee. Unter anderem präsentieren Michaela May, Axel Hacke, Sönke und Wotan Wilke Möhring, Georg Klein, Vincent Klink, Antje Ravik-Strubel, Carmen Rohrbach und Merten Lagatz ihre Bücher und Texte. Geplant sind zudem Autorenlesungen beim Landestheater in Memmingen. Karten gibt es ab dem Frühjahr bei den beteiligten Kommunen und Institutionen.

Internationale Chöre begegnen sich beim Kammerchor-Wettbewerb 2022 in Marktoberdorf.
Internationale Chöre begegnen sich beim Kammerchor-Wettbewerb 2022 in Marktoberdorf.
Bild: Günter Jansen

Internationaler Kammerchor-Wettbewerrb Marktoberdorf: Seit 1989 trifft sich in Marktoberdorf alle zwei Jahre über die Pfingsttage die internationale Chorszene zu einem der weltweit renommiertesten Wettbewerbe für Kammerchöre. Unter der Schirmherrschaft von Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, findet der 17. Internationale Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf vom 3. bis 7. Juni statt. Erwartet werden 260 Sängerinnen und Sänger aus den USA, Indonesien, Südafrika, Russland, Slowakei, Tschechien, Österreich und Deutschland. Im Anschluss (ab 7. Juni) findet die Internationale Masterclass für Chordirigieren mit dem Calmus Ensemble in der Musikakademie statt. Infos: www.kammerchorwettbewerb.org

Memminger Meile: Das städtische Kulturfestival bietet vom 23. Juni bis 17. Juli Konzerte, Bühnenshows, Artistik und Straßentheater, ergänzt durch ein Familienprogramm, Workshops und ein Freiluft-Kino. Das Programm will Vielfalt und Internationalität an diversen Orten der Stadt und auf einer Open-Air-Bühne bieten. Angekündigt sind zum Beispiel Ennio Marchetto mit einer Revue zwischen Travestie, Origami und Musikshow, der „Daumenkinograf“ Volker Gerling, die Musikgruppen Carrousel und Fanfare Ciocarlia sowie die Band Masaa (Deutscher Jazzpreis 2021: Album „Irade“). Onlinetickets gibt es ab 30. April (meile.memmingen.de).

Lesen Sie auch
##alternative##
Klassik im Oberallgäu

Geniales von Brahms: Neujahrskonzert will Lust auf Oberstdorfer Musiksommer machen

Bregenzer Festspiele: Das Festival (20. Juli bis 21. August) bringt eine neue Oper auf die Seebühne: 25 Mal ist „Madame Butterfly“ von Giacomo Puccini zu sehen. Im Festspielhaus stehen weitere Musiktheater-Produktionen und Konzerte auf dem Programm. Und das Deutsche Theater Berlin ist mit Shakespeares „Sturm“ zu Gast. Bereits am 8., 10. und 12. Juli wird die im Sommer 2021 ausgefallene Oper „Die Italienerin in Algier“ von Gioachino Rossini nachgeholt. Infos und Karten: Telefon 0043/5574/40 76, online: www.bregenzerfestspiele.com

Cellist Maximilian Hornung kommt zum Oberstdorfer Musiksommer 2022.
Cellist Maximilian Hornung kommt zum Oberstdorfer Musiksommer 2022.
Bild: Marco Borggreve

Oberstdorfer Musiksommer: Acht Meisterkurse und 17 Konzerte will der Musiksommer vom 28. Juli bis zum 14. August bieten. Gleich drei Orchester wurden eingeladen, die Meilensteine der Sinfonik von Dvořák, Bruckner und Mahler im Gepäck haben. Solist ist unter anderem Cellist Maximilian Hornung. Kammermusikabende gestalten etwa das Trio Gaon und das Bennewitz-Quartett. Eine Klassiknacht hält ein breites Angebot an Kulinarik und Kompositionen bereit, aus dem sich die Besucher ihr Programm zusammenstellen können. Karten ab 17. Januar im Festivalbüro, Telefon 08322/9592005, online www.oberstdorfer-musiksommer.de

Theaterfestival Isny: Das Programm des Zeltfestivals am Burkwanger See von 29. Juli bis 6. August steht noch nicht fest. Geplant sind aber wieder Konzerte, Akrobatik, Kindernachmittage, Kabarett und Workshops. Detailinfos und Tickets gibt es ab April online unter www.theaterfestival-isny.de

Der schwedische Jazzpianist Martin Tingvall tritt mit seinem Trio beim Festival Vielsaitig in Füssen auf.
Der schwedische Jazzpianist Martin Tingvall tritt mit seinem Trio beim Festival Vielsaitig in Füssen auf.
Bild: Patrick Pleul/dpa

Festival Vielsaitig Füssen: Beim Kammermusikfestival in der Lauten- und Geigenbaustadt Füssen beginnt eine neue Ära. Nachdem das Verdi Quartett nach 18 Jahren die künstlerische Leitung abgab, übernehmen diese Aufgabe der Cellist Julian Steckel und der Pianist Matthias Kirschnereit. „Horizonte“ tun sich damit auf – so lautet jedenfalls das diesjährige Thema des Festivals vom 31. August bis 10. September. Erwartet werden Geigerin Lena Neudauer, das Streichquartett Leonkoro, das Aris Quartett, das dänisch-lettische Carion Quintett und das schwedisch-kubanisch-deutsche Tingvall Trio als Repräsentant des modernen Jazz. Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn beschließt das Festival. Infos unter www.festival-vielsaitig.fuessen.de

Startenor Rolando Villazón gastiert beim Festival der Nationen in Bad Wörishofen.
Startenor Rolando Villazón gastiert beim Festival der Nationen in Bad Wörishofen.
Bild: Marcus Höhn/DG

Festival der Nationen: Zahlreiche Stars der Klassikszene haben sich vom 23. September bis 2. Oktober in Bad Wörishofen angesagt: Dazu gehören die Geigerin Julia Fischer, die mit dem vbw-Festivalorchester konzertiert, Tenor Rolando Villazón, Mezzosopranistin El¯iina Garanča, Cellist Mischa Maisky sowie die Pianisten Igor Levit und Rudolf Buchbinder. Zudem gibt es ein Sonderkonzert: Tenor Jonas Kaufmann gestaltet mit dem Pianisten Helmut Deutsch einen Liederabend (4. Oktober). Tickets unter Telefon 08245/96 09 63; Infos online unter www.festivaldernationen.de

Benjamin Schmid ist nicht nur ein außergewöhnlicher Geiger und in Klassik wie im Jazz zuhause: Er leitet auch das Kammermusikfestival Classix Kempten.
Benjamin Schmid ist nicht nur ein außergewöhnlicher Geiger und in Klassik wie im Jazz zuhause: Er leitet auch das Kammermusikfestival Classix Kempten.
Bild: Ralf Lienert

Classix Kempten: Das Kemptener Kammermusikfestival geht vom 24. September bis 2. Oktober im Stadttheater über die Bühne. Erstmals gibt es zwei veranstaltungsfreie Tage, „zum Luftholen für Publikum und Künstler“, wie Organisator Dr. Franz Tröger sagt. Im Mittelpunkt stehen das Vision String Quartet und der Komponist und Geiger Florian Willeitner, der unter anderem die Uraufführung einer von Classix in Auftrag gegebenen Quartett-Komposition beisteuert. Willeitner war zeitweilig ein Schüler des künstlerischen Leiters des Festivals Benjamin Schmid; der Stargeiger aus Salzburg wird bei „seinem“ Festival auch auftreten. Infos unter www.classix-kempten.de

Filmzeit Allgäu: Aktuelle Autorenfilme aus aller Welt zu ganz unterschiedlichen Themen und aus vielen Genres gibt es bei der 15. Auflage des Filmzeit-Festivals zu sehen. Vom 2. bis 16. Oktober flimmern die Wettbewerbsbeiträge in Kinos in Immenstadt, Kempten und schließlich in Kaufbeuren über die Leinwand. Zusätzlich gibt es den Videokunst-Wettbewerb „Buronale“, zu dem auch eine Präsentation der prämierten Arbeiten im Stadtmuseum Kaufbeuren gehört.

Die russische Company Olga Pona tritt beim Kemptener Tanzherbst 2022 im Stadttheater in Kempten auf.
Die russische Company Olga Pona tritt beim Kemptener Tanzherbst 2022 im Stadttheater in Kempten auf.
Bild: Gleb Makhnev

Kemptener Tanzherbst: Das Festival gibt vom 15. bis 23. Oktober mit internationalen Choreografen und und Tänzerinnen Einblicke in die schillernde Welt des zeitgenössischen Tanzes. Eingeladen wurden die französische Company Les Schinis, das Tanztheater der US-amerikanischen Choreografin Heidi Weiss, das baskische Duo Nerea Martinez und Natalie Garcia, die katalonische Company Iron Skulls und die russische Company Olga Pona. Zudem gibt es Workshops, regionale Performance-Abende und einen Allgäu-Schwaben-Battle. Infos: www.tanzherbst-kempten.de

Außerdem: Zahlreiche große Open-Airs mit vielen Stars sind 2022 in der Region geplant.