Polizei

Forggensee: Betrunkene Frau fährt mit drei Kindern im Auto

Die Polizei konnte bei Rieden am Forggensee und in Kempten Betrunkene aus dem Verkehr ziehen.

Die Polizei konnte bei Rieden am Forggensee und in Kempten Betrunkene aus dem Verkehr ziehen.

Bild: Fabian Strauch, dpa (Symbolbild)

Die Polizei konnte bei Rieden am Forggensee und in Kempten Betrunkene aus dem Verkehr ziehen.

Bild: Fabian Strauch, dpa (Symbolbild)

Im Allgäu haben am Freitag zwei betrunkene Fahrer für Aufsehen gesorgt. Was in Seeg und Rieden am Forggensee im Ostallgäu sowie in Kempten los war.
14.11.2020 | Stand: 12:09 Uhr

In Seeg und Rieden am Forggensee im Ostallgäu fuhr eine betrunkene Frau mit ihren drei Kindern im Auto. Eine Zeugin beobachtete das und half der Polizei Füssen, die 42-jährige Autofahrerin zu ermitteln.

Ein Vortest ergab einen Alkoholwert, der laut Polizei "weit über dem erlaubten Grenzwert" lag. Nur durch Glück brachte sie während der Alkoholfahrt die Kinder und Verkehrsteilnehmer nicht in Gefahr. Den Führerschein der Frau behielt die Polizeistreife an Ort und Stelle ein. Sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Betrunkener LKW-Fahrer in Kempten macht Polizei mit Hupe auf sich aufmerksam

In Kempten machte eine betrunkener LKW-Fahrer die Polizei durch sein Verhalten gleich selbst auf sich aufmerksam. Der Mann fuhr am späten Freitagabend laut hupend und ziellos in der Kronenstraße umher (Lesen Sie auch: Betrunkener radelt in Schlangenlinien vor der Polizei).

Eine Funkstreife kontrollierte den Störenfried und stellte Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest brachte einen Wert von über 1,5 Promille zu Tage. Der Norddeutsche musste seinen LKW abstellen und seinen Führerschein hergeben.