Allgäu Dribbler

Fußball: FC Kempten setzt auch in Zukunft auf Trainer Matthias Jörg

FCK-Vorsitzender Johannes Ettl (links) freut sich auf ein kompetentes Trainerteam für die beiden Männer-Mannschaft. Pascal Leyer (Zweiter von links) ist künftig für die zweite Mannschaft verantwortlich, Matthias Jörg (Mitte) und Thomas Rathgeber führen für das Landesliga-Team.

FCK-Vorsitzender Johannes Ettl (links) freut sich auf ein kompetentes Trainerteam für die beiden Männer-Mannschaft. Pascal Leyer (Zweiter von links) ist künftig für die zweite Mannschaft verantwortlich, Matthias Jörg (Mitte) und Thomas Rathgeber führen für das Landesliga-Team.

Bild: Konrad Schwendinger

FCK-Vorsitzender Johannes Ettl (links) freut sich auf ein kompetentes Trainerteam für die beiden Männer-Mannschaft. Pascal Leyer (Zweiter von links) ist künftig für die zweite Mannschaft verantwortlich, Matthias Jörg (Mitte) und Thomas Rathgeber führen für das Landesliga-Team.

Bild: Konrad Schwendinger

Fußball-Landesligist FC Kempten verlängert Vertrag mit Trainer Matthias Jörg. Auch Co-Trainer und Ex-Profi Thomas Rathgeber bleibt bis Sommer 2022.
##alternative##
Von Julian Agardi
10.04.2021 | Stand: 06:30 Uhr

Ein Scherbenhaufen sei der FC Kempten im Sommer 2016 gewesen, erinnert sich Matthias Jörg. „Viele haben mir damals davon abgeraten, den FCK zu übernehmen. Die meisten haben gesagt, das sei ein Himmelfahrtskommando“, erzählt der 38-Jährige. Jörg tat es dennoch, allen Warnungen zum Trotz. „Weil ich mich erinnert habe, welch schöne Zeiten ich hier als Spieler hatte. Ich wollte schauen, ob ich etwas bewegen kann“, sagt der Cheftrainer. Heute, knapp fünf Jahre später, lässt sich sagen: Ja, er hat etwas bewegt. Eine ganze Menge sogar.

Unter Matthias Jörg gelang dem FC Kempten der Aufstieg von der Kreisliga in die Landesliga

In den ersten beiden Jahren nach seinem Amtsantritt gelangen dem Verein, mit dem es die Spielzeiten zuvor kontinuierlich bergab ging, zwei Aufstiege in Folge. Jörg führte den FCK von der Kreis- in die Landesliga. Dort ist der Klub gegenwärtig auf bestem Wege, sich zu etablieren. Vor der pandemiebedingten Fußballpause rangierten die Kemptener auf Platz sechs der Tabelle. Eine Entwicklung, die Jörg als Hauptverantwortlicher mit Stolz erfüllt. „Es hat mich selbst überrascht, dass alles von Beginn an so gut gelaufen ist“, gibt er zu. „Ich komme jeden Tag gerne zum Training und fühle mich super wohl im Verein.“

Matthias Jörg ist seit Kurzem auf Sportlicher Leiter beim FC Kempten

Jörg, der seit einem dreiviertel Jahr neben seiner Trainertätigkeit auch als Sportlicher Leiter des FCK fungiert, hat nun seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2022 verlängert. Ausschlaggebend sei vor allem das im vergangenen Jahr neu gewählte Vorstandsteam um den Vorsitzenden Johannes Ettl gewesen. Jörg: „Man merkt, dass sie dem Verein guttun und etwas bewegen wollen.“ Erkenntlich macht sich das auch in dem Fakt, dass Ettl und Co. nicht nur den Kontrakt von Jörg verlängert haben. Auch die Arbeitspapiere von Thomas Rathgeber (Spieler und Co-Trainer) und Pascal Leyer (Ex-Spieler und jetzt Trainer der zweiten Mannschaft) laufen nun bis 2022. Jörg bezeichnet beide als „elementare Bestandteile für die künftige Ausrichtung des Vereins“.

Pascal Leyer trainiert künftig die zweite Mannschaft des FC Kempten

Leyer, der über viele Jahre Leistungsträger der Kemptener Landesliga-Mannschaft war, soll sich künftig ausschließlich auf seine Aufgabe als Trainer der zweiten Mannschaft konzentrieren. „Dass Pascal unsere Zweite übernimmt, ist ein Segen für den FC Kempten“, freut sich Jörg. Leyer selbst geht es in erster Linie darum, den Stamm der chronisch dünn besetzten Reserve-Mannschaft zu vergrößern. „Wir wollen versuchen, so viele Spieler wie möglich nach der A-Jugend in unser Team zu integrieren“, sagt der 31-Jährige. „Und sie eben davon überzeugen, weiterzumachen und nicht aufzuhören.“ Sportliche Ziele stünden für den FC Kempten II, der aktuell in der Kreisklasse kickt, zunächst im Hintergrund. „Wir wollen, dass die Jungs sich mit dem Verein identifizieren und Spaß am Spielen haben“, meint Leyer. Forschere Töne schlagen Jörg und Rathgeber an – zumindest in Sachen Landesliga-Mannschaft. „Langfristig gesehen wären Bayernliga-Derbys gegen Kottern schon ein Traum“, sagt Jörg. „Ich weiß aber auch, dass wir aktuell noch weit davon entfernt sind.“ Dass die Zusammenarbeit zwischen ihm und Ex-Bundesliga-Stürmer Thomas Rathgeber fortgesetzt wird, freut Jörg. Er meint: „Thomas ist mit seiner Erfahrung ein wichtiger Ansprechpartner für unsere jungen Spieler. Ich denke, dass wir uns im Trainerteam gut ergänzen.“

Ex-Profi Thomas Rathgeber: "Wir haben dieselbe Idee vom Fußball"

In die gleiche Kerbe schlägt Rathgeber. Zwar seien er und Jörg grundlegend verschiedene Typen. „Matze kommt vor allem über seinen Willen und seine Leidenschaft. Ich bin eher etwas ruhiger und versuche, meine Erfahrungen weiterzugeben“, erklärt der 35-Jährige. Aber genau darin liege das Erfolgsrezept. „Wir sprechen uns gut ab, telefonieren oft miteinander und haben dieselbe Idee vom Fußball“, sagt Rathgeber und schiebt nach: „Die Zusammenarbeit macht unglaublich Spaß, Matze ist ein absoluter Glücksfall für den FC Kempten.“ Den Scherbenhaufen, den er im Sommer 2016 rund um den Kemptener Illerdamm vorgefunden hatte, hat Jörg bravourös beseitigt. Das „Himmelfahrtskommando“ hat sich letztlich als Projekt entpuppt, dass der zweifache Familienvater noch längst nicht als beendet ansieht. Seine Mission lautet: „Den Verein weiterentwickeln und die blutjungen Spieler für die Landesliga salonfähig machen.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Landesliga

Thomas Rathgeber und Andreas Hindelang: Rendezvous nach 15 Jahren

Lesen Sie auch: "Muster an Loyalität - Wie Michael Falger zum Liebling der Klubs wurde"