Rettungsaktion im Hopfensee bei Füssen

16-Jähriger rettet Familienvater vor dem Ertrinken im Hopfensee - Jugendlicher ausgezeichnet

Im Hopfensee bei Füssen (Ostallgäu) hat ein 16-Jähriger einen Familienvater vor dem Ertrinken gerettet.

Im Hopfensee bei Füssen (Ostallgäu) hat ein 16-Jähriger einen Familienvater vor dem Ertrinken gerettet.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Im Hopfensee bei Füssen (Ostallgäu) hat ein 16-Jähriger einen Familienvater vor dem Ertrinken gerettet.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Ein 16-Jähriger hatte einen Familienvater vor dem Ertrinken im Hopfensee bei Füssen (Ostallgäu) gerettet. Dafür wurde der Stand-up-Paddler nun ausgezeichnet.
06.10.2021 | Stand: 20:40 Uhr

Ein 16-Jähriger aus Baden-Württemberg ist für seinen beherzten Einsatz zur Rettung eines Mannes vor dem Ertrinken im Hopfensee bei Füssen (Landkreis Ostallgäu) geehrt worden. Für sein "aufmerksames und couragiertes Verhalten" erhielt der Jugendliche aus dem Neckar-Odenwald-Kreis im Rahmen der Kampagne "Beistehen statt rumstehen" eine Urkunde und ein Präsent.

Während eines Urlaubs im Ostallgäu hatte er beim Stand-up-Paddling eine Frau und deren Tochter am Steg des Ufers bemerkt, die verzweifelt nach ihrem Mann und Vater riefen. Dieser kämpfte im kalten Wasser, weit weg vom Ufer, um sein Leben.

Silas L. bringt den Mann seiner Familie zurück

Wie die Initiatoren der Auszeichnung weiter mitteilten, standen viele Menschen am Ufer ohne zu helfen. Andere hätten sich noch über den hilflosen Mann lustig gemacht. Silas L. hingegen sei so schnell er konnte zu dem Ertrinkenden gepaddelt, habe ihn auf sein Board gehievt und wohlbehalten zu seiner Familie zurückgebracht. Der gerettete Mann stammt übrigens auch aus Baden-Württemberg.

Weitere Nachrichten aus Füssen lesen Sie hier.