Polizeimeldungen aus Füssen

Verblüffende Erklärung: 71-Jähriger fährt 35 Meter lange Treppe in Füssen mit Auto hinunter

Die Polizei kontrollierte den verwirrten 71-Jährigen in Füssen.

Die Polizei kontrollierte den verwirrten 71-Jährigen in Füssen.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Die Polizei kontrollierte den verwirrten 71-Jährigen in Füssen.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In Füssen hat ein Mann für Aufsehen gesorgt, der mit seinem Auto eine 35 Meter lange Treppe hinunter gefahren ist. Seine Erklärung verblüffte die Polizei.
01.09.2021 | Stand: 16:02 Uhr

Ein Passant hat der Füssener Polizei am Dienstagabend mitgeteilt, dass ein Auto das etwa 35 Meter lange Treppenstück zwischen der Parkanlage Baumgarten und der Kemptener Straße herunterfahren würde. Bei der filmreifen Szene wurde glücklicherweise niemand verletzt, schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Bei der Polizeikontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer offensichtlich orientierungslos war. Er gab gegenüber den Beamten an, dass er sich im nordschwäbischen Wertingen befinden würde und Probleme mit dem Navigationssystem im Fahrzeug gehabt hätte.

Polizeieinsatz in Füssen: 71-Jähriger dachte, er sei in Wertingen

Nach einer medizinischen Untersuchung durch den hinzugezogenen Rettungsdienst wurde der verwirrte Mann später durch Familienangehörige nach Hause in den Landkreis Dillingen an der Donau gebracht. Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde wird nun fahrerlaubnisrechtliche Maßnahmen prüfen.

Weitere Polizeimeldungen aus Füssen lesen Sie hier.