Umfrage in der Altstadt Füssen

Lohnt sich das 9-Euro-Ticket im Ostallgäu? Das sagen Menschen aus Füssen zu dem Ticket

Werden demnächst am Füssener Bahnhof mehr Züge und Busse genutzt, weil es das 9-Euro-Ticket zur Entlastung der Bürger geben soll?

Werden demnächst am Füssener Bahnhof mehr Züge und Busse genutzt, weil es das 9-Euro-Ticket zur Entlastung der Bürger geben soll?

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Werden demnächst am Füssener Bahnhof mehr Züge und Busse genutzt, weil es das 9-Euro-Ticket zur Entlastung der Bürger geben soll?

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Für neun Euro im Monat den öffentlichen Nahverkehr nutzen: Das klingt für Bürger aus Füssen gut. Warum es aber nicht für jeden ein passendes Angebot ist.
##alternative##
Von Rosalie Sattler
06.05.2022 | Stand: 18:00 Uhr

In Großstädten wird das ab Juni geplante 9-Euro-Ticket, das Bürgerinnen und Bürger vorerst drei Monate finanziell entlasten soll, zweifellos gut ankommen. Aber lohnt es sich auch auf dem Land? In Füssen scheint es überwiegend auf Begeisterung zu stoßen, einen Monat lang für neun Euro mit den Bussen und Bahnen des Nah- und Regionalverkehrs zu fahren, wie eine kleine, sicher nicht repräsentative Umfrage unserer Redaktion zeigt.

Von dem preisgünstigen Ticket ausgenommen sind lediglich Busse und Züge des Mobilitätsanbieters Flix und der Fernverkehr der Deutschen Bahn. Ansonsten ist der komplette Nah- und Regionalverkehr für einen Schnäppchenpreis zu haben. Die Fahrkarte soll nicht nur die Bürger angesichts der hohen Energiekosten unmittelbar entlasten, sondern auch „Anreize zum Energiesparen setzen und die Nutzung des ÖPNV langfristig attraktiver machen“, sagte Bundesverkehrsminister Volker Wissing nach dem Beschluss des Entlastungspakets. Das Ticket kostet pro Kalendermonat neun Euro und auch der Preis von bereits bestehenden Abos wird auf neun Euro gesenkt.

Füssenerin würde das Ticket für die Bahn nutzen

„Ich habe schon von dem 9-Euro-Ticket gehört“, sagt Bruni Goldfuß, die gerade einen Spaziergang am Lech in Füssen unternimmt. Sie würde das Ticket hauptsächlich für die Bahn nutzen, um in die Städte und Dörfer in der Umgebung zu fahren, denn in Füssen könne sie noch alles zu Fuß machen.

Der Ostallgäuer Rene Seifert ist bereits über das 9-Euro-Ticket informiert: „Ja natürlich“, antwortet er auf die Frage, ob er das Ticket bereits kenne. Er würde es zum Zugfahren gebrauchen. Denn er sieht einen großen Vorteil darin, dass es ein Ticket für alles ist, teilt er erfreut mit.

Arbeitszeiten und Busfahrplan passen in Füssen nicht immer zusammen

Vom Ticket hat Claudia Schmidt bisher nicht gehört gehabt – für sie ist es auch nicht interessant: Sie wird das Ticket voraussichtlich nicht verwenden, weil ihre Arbeitszeiten nicht mit dem Busfahrplan konform seien.

Lesen Sie auch
##alternative##
9-Euro-Ticket für Bus und Bahn

Schadet das 9-Euro-Ticket dem Allgäu mehr als es der Region nutzt?

Heike Warta, gerade auf dem Heimweg durch die Füssener Altstadt, würde das Ticket gerne für den Nahverkehr nutzen. „Wenn ich längere Strecken zurücklegen muss, wie zum Beispiel, wenn ich gemeinsam mit meinem Mann nach München fahre“, sagt sie. Zur Arbeit gehe sie jedoch weiterhin zu Fuß, da der Weg nicht sehr weit ist.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Füssen informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Füssen".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.